„O solo mio“ geht in die zweite Runde

Leserservice / 06.02.2020 • 10:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dieses und nächstes Wochenende gastiert Markus Linder wieder am Saumarkt. TAS/Linder
Dieses und nächstes Wochenende gastiert
Markus Linder wieder am Saumarkt. TAS/Linder

17 Uhr, theater am saumarkt, feldkirch Markus Linder startet mit seinem 9. Soloprogramm „O solo mio“ im neuen Jahr wieder durch. Der erste Solo-Kabarettist des Ländles („Lebenslang“, 1997) macht das, was er am liebsten tut: Vom Piano aus über Gott und die Welt sinnieren, das Musikschaffen berühmter Kollegen analysieren, und herausarbeiten, wo und wie sich die Skurrilitäten des Lebens in der Musik widerspiegeln. Der Siegeszug seines Riebl-Songs durch die internationalen Hitparaden kommt dabei genauso zur Sprache wie der Umgang verschiedener musikalischer Genres mit dem Thema Sex und die Zahlenmystik des deutschen Schlagers. Das Programm ist letztlich eine Feier des Absurden, ein aufmerksames Hinhören auf sprachliche Eigenarten und musikalische Highlights. Ganz solo wird das Programm allerdings nicht sein. Gattin und Regisseurin Sabine Linder, selbst jahrelang Mitglied von Uli Bree’s Comedy-Truppe „Ensemble Tyrol“, wird in diversen Rollen das selbstzufriedene Bühnendasein des Gatten (zer-)stören. www.saumarkt.at