Promis im Blitzlicht

Menschen / 07.02.2020 • 22:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Beförderung ­verschoben

London Prinz Andrew wird vorerst nicht wie vorgesehen an seinem 60. Geburtstag zum Admiral befördert, teilte der Buckingham-Palast mit. Andrew hatte seine öffentlichen Aufgaben wegen der Vorwürfe gegen ihn im Missbrauchskandal um den verstorbenen US-Multimillionär Jeffrey Epstein vorübergehend niedergelegt. „Der Herzog von York hat das Verteidigungsministerium darum gebeten, seine Beförderung so lange zu verzögern, bis er seine öffentlichen Aufgaben wieder wahrnimmt“, so ein Palastsprecher.

 

Timberlake meldet sich zurück

Berlin Popstar Justin Timberlake (39) hat sich nach zwei Jahren musikalisch zurückgemeldet – auf einer Single des US-Rappers Meek Mill (32). Der Song „Believe“ erschien zusammen mit dem Musikvideo in der Nacht zum Freitag.

Weinstein-Prozess-Ende absehbar

New York Nach der Befragung von Zeugen der Anklage ist ein Ende des Vergewaltigungsprozesses gegen den Ex-Filmmogul Harvey Weinstein absehbar. In den kommenden Sitzungstagen gibt nun die Verteidigung des 67-Jährigen vor  Gericht den Ton an und will eigene Zeugen und Beweisstücke zur Entlastung Weinsteins präsentieren. Es ist dabei nicht ausgeschlossen, dass der Angeklagte auch selbst aussagt. Damit könnte der seit Anfang Jänner laufende Prozess Beobachtern zufolge schon in den kommenden zwei Wochen zu Ende gehen.

 

Kein Baby mehr

Los Angeles In der aktuellen Staffel von „Germany‘s next Topmodel“ legte Kandidatin Charlotte Modelmama Heidi Klum (46) die Karten. Was sie wahrsagte: noch ein Baby für Heidi. Doch laut Klum wird es nicht passieren.