Strände im Osten Mallorcas ohne Sand

Welt / 07.02.2020 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Palma de Mallorca Zwei Monate vor Saisonbeginn sind zahlreiche Strände im Osten Mallorcas schwer beschädigt und teils ganz ohne Sand. Grund für die Misere ist das Sturmtief „Gloria“, das vom 19. bis zum 21. Jänner auf der spanischen Urlaubsinsel gewütet hatte. „Über 50 Prozent des 1,8 Kilometer langen Strandes sind ins Meer gespült worden“, sagte Marcial Rodriguez vom Tourismusverband der Küstengemeinde Cala Millor.