Von Barock bis Jugendstil

Reise / 07.02.2020 • 10:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Sloweniens Hauptstadt Ljubljana ist auch im Winter eine Reise wert.

Sobald sich ab Ostern die Sonnenschirme der Restaurants und Bars an den Ufern der Ljubljanica öffnen, fallen die Besucher in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana ein. Im Winter geht es deutlich ruhiger zu, denn sowie es warm wird, ist der Übertourismus in der knapp 300.000-Einwohner-Stadt kein Fremdwort mehr, und die Hotels sind gut gebucht. Zu malerisch ist die unterhalb der Burg gelegene Altstadt mit der barocken Kathedrale und dem quirligen Markt. Die vielen Jugendstilbauten der Wiener Sezession beeindrucken. Zudem hat der Architekt Jože Plecnik in den 1930er-Jahren Ljubljana seinen Stempel aufgedrückt. Da wären zum Beispiel die drei Brücken (Tromostovje) über den Fluss, die Ljubljanas Besucher unmöglich verfehlen können, markieren sie doch das Stadtzentrum. Geschaffen hat sie eben jener Jože Plecnik, indem er die mittlere Anfang der 1930er-Jahre mit zwei Fußgängerbrücken flankierte.

Prachtvolle Franziskanerkirche

Am gegenüberliegenden Ljubljanica-Ufer lockt der Prešerenplatz mit der rosa leuchtenden Barockfassade der Franziskanerkirche Mariä Verkündigung. Die Marienstatue über dem Eingang ist die größte der slowenischen Hauptstadt. Den Prešerenplatz säumen aber auch Meisterwerke des Jugendstils, darunter das Hauptmann-Haus, das als eines von wenigen Gebäuden das große Erdbeben von 1895 überstand. Der Farbenhändler Adolf Hauptmann ließ es 1904 mit bunten Keramikfliesen im Stil der Wiener Sezession vom Architekten Ciril Metod Koch renovieren.

Eine weitere Jugendstilperle ist das Kaufhaus mit der Merkurstatue, das der Händler Felix Urbanc 1903 vom Architekten Friedrich Sigmundt errichten ließ. Noch heute ist Ljubljanas erstes Kaufhaus gut im Geschäft und als Galerija Emporium nun auf Mode spezialisiert. Von einer Hausfassade der Seitenstraße Wolfova Ulica linst Julija Primic auf den nach dem Dichter France Prešeren (1800 bis 1849) benannten Platz. Er war in die schöne Julija verliebt, aber die beiden kamen nie zusammen. Dafür hält

Fortsetzung auf Seite G2