Aus Langeweile Autos mit Steinen beworfen

Welt / 09.02.2020 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

KLagenfurt Zwei 21-jährige Kärntner sind am Samstag festgenommen worden, nachdem sie Steine auf Autos auf der Südautobahn (A2) geworfen hatten. Anfangs leugneten die beiden Kärntner die Tat, dann legten sie aber ein Geständnis ab und gaben zu, die Steine aus Langeweile geworfen zu haben. Durch die Tat wurden die Windschutzscheiben von einem Lkw und einem Pkw beschädigt, verletzt wurde niemand.