Coronavirus: Kreuzfahrtschiff-Passagiere können aufatmen

Welt / 09.02.2020 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
3600 Menschen konnten am Sonntag von Bord der „World Dream“ gehen. AP
3600 Menschen konnten am Sonntag von Bord der „World Dream“ gehen. AP

Peking Für Passagiere und Crewmitglieder des Kreuzfahrtschiffes „World Dream“ in Hongkong ist die wegen des Coronavirus verhängte Quarantäne aufgehoben worden. Sie konnten am Sonntag vom Schiff herunter, nachdem bei Tests keine Infektionen festgestellt worden waren. Am Sonntag stieg die Zahl der Coronavirus-Toten in China um 89 auf 811 und überstieg damit auch die Zahl der Opfer, die bei der ebenfalls in China ausgebrochenen Sars-Epidemie 2002/2003 ihr Leben verloren. Es gibt insgesamt mehr als 37.000 bestätigte Infektionsfälle im Kernland.

Am Sonntag sind sechs Österreicher aus der Corona-Hochrisikoregion Hubei zurück in ihre Heimat gebracht worden. Sie sind gegen 14.30 Uhr mit einem Flugzeug der „Tyrol Air Ambulance“ am Flughafen Wien gelandet. Die Passagiere zeigen derzeit keine Symptome, sagt Ursula Karnthaler, stellvertretende Landessanitätsdirektorin von Wien. Mit den Ergebnissen der Nasen- und Rachen-Abstriche wird am Montag gerechnet.