Mehr Raum für Beratung in Dornbirn

Vorarlberg / 09.02.2020 • 16:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Margarete Laschalt-Schweigkofler, LR Martina Rüscher, StR. Marie-Louise Hinterauer.
Margarete Laschalt-Schweigkofler, LR Martina Rüscher, StR. Marie-Louise Hinterauer.

Dornbirn Die Geschäftsführerin der pro mente Vorarlberg, Dr. Margarete Laschalt-Schweigkofler, lud kürzlich zur Eröffnung in die neuen Räumlichkeiten der pro mente Beratungsstellen in die Kreuzgasse in Dornbirn ein. pro mente Vorarlberg bietet im Auftrag der Landesregierung seit 30 Jahren ambulante sozialpsychiatrische Betreuung, Krisenhilfe und Prävention an.

Angebot erweitert

In Dornbirn wurde das Beratungsangebot für den Erwachsenen- wie Kinder- und Jugendbereich erweitert und konzentriert. Landesrätin Martina Rüscher und Stadträtin Marie-Louise Hinterauer entboten Grußworte und dankten den Teams für ihren Einsatz. Angelika Speyers, Christian Mayer, René Fink und Raphael Egger führten die Gäste durch die ansprechenden Räumlichkeiten. Zahlreiche Systempartner, Klienten und Angehörige wie Nationalratsabgeordneter Gerald Loacker, Bürgermeister Michael Tinkhauser, AMS-Geschäftsstellenleiter Herbert Johler und Arbeitsprojektleiter Harald Panzenböck (Kaplan Bonetti) bestaunten die neuen Büros und Beratungszimmer. Auch Psychiatriekoordinator Joachim Hagleitner,  Psychiater Wolfgang Metzger, Manfred Ganahl (Stiftung Jupident), Sepp Gröfler (Telefonseelsorge), Jutta Gunz (PINA), Psychologe Martin Hagen und Birgit Fleisch (OJAD) sind der Einladung gefolgt und tauschten sich rege aus. Weitere Infos über die Angebote von pro mente gibt es auf: www.promente-v.at afp

Michaela John (CIS) und Jugendanwalt Michael Rauch.
Michaela John (CIS) und Jugendanwalt Michael Rauch.
Martin Fellacher und Jutta Gunz (PINA), Manfred Ganahl (Jupident). afp
Martin Fellacher und Jutta Gunz (PINA), Manfred Ganahl (Jupident). afp