Eurofighter-Sumpf endlich trockenlegen

Leserbriefe / 10.02.2020 • 21:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Ermittlungen der österreichischen Justiz in der sattsam bekannten Causa „Eurofighter“ laufen bis zum „Sanktnimmerleinstag“. Einfach traurig und beschämend. Die Textzeilen von „Tango korrupti“ von Rainhard Fendrich „Durch eine großzügige Spende kriegt man am Ende fast jedes Großprojekt …“ sind auch auf der Insel der Seligen keine Unbekannten. Nachdem Flugzeughersteller Airbus gegenüber den US-Behörden unlauteres Verhalten eingestanden hatte, kommt wieder Schwung in diese unendliche Geschichte. Zu Recht fragen sich ehrliche, anständige, fleißige, brav Steuern zahlende Bürger(innen) vom Neusiedlersee bis zum Bodensee, warum der korrupte Eurofighter-Sumpf noch immer nicht trockengelegt ist. Ich bekomme heute noch einen sehr dicken Hals, weil nie eine Volksbefragung über dieses sinnloseste und größte Rüstungsgeschäft der Nachkriegsgeschichte durchgeführt wurde.

Christoph Rinderer, Götzis