wirtschaft aktuell

Markt / 10.02.2020 • 22:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Geely-Chef Li Shufu und Volvo-Cars-Chef Hakan Samuelsson haben Pläne. Reuters
Geely-Chef Li Shufu und Volvo-Cars-Chef Hakan Samuelsson haben Pläne. Reuters

15.000 Jobs weg

Stuttgart Der deutsche Autobauer Daimler will einem Medienbericht zufolge bis zu 15.000 Stellen abbauen. Daimler-Chef Ola Källenius werde die Pläne für seinen Sparkurs an diesem Dienstag vorlegen, berichtete das deutsche „Handelsblatt“ unter Berufung auf Konzernkreise.

 

Grünes Licht für Signa

Bonn Der Karstadt-Kaufhof-Mutterkonzern Signa Retail des österreichischen Investors Rene Benko kann seine starke Position im deutschen Markt für Sport- und Outdoor-Artikel weiter ausbauen. Das Bundeskartellamt gab dem Unternehmen am Montag grünes Licht für die Übernahme des bislang zur Otto-Group gehörenden Wettbewerbers Sport Scheck.

 

Zusammenlegung

Hangzhou, Göteborg Der chinesische Autobauer Geely will seine Geschäfte mit der schwedischen Tochter Volvo Cars zusammenlegen. „Ein Zusammenschluss der beiden Firmen würde einen starken weltweiten Konzern ergeben“, sagte Geely-Chef Li Shufu laut einer Volvo-Mitteilung. Er freue sich, mit Volvo-Cars-Chef Hakan Samuelsson über mögliche Einsparmöglichkeiten und technische Ergänzungen zu sprechen.