Frust als Motiv für Messerstich in Hard

VN / 13.04.2021 • 15:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Frust als Motiv für Messerstich in Hard
Der Tatort der brutalen Attacke auf eine Passantin: Die Landstraße im Bereich des Gasthauses Sternen in Hard. VN/GS

Tatverdächtiger wurde mittlerweile in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

Hard Nach der Stichverletzung, die ein 24-jähriger in Hard wohnhafter Schweizer einer 27-jährigen Frau am Sonntag gegen 22.20 Uhr auf der Landstraße in Hard zugefügt hatte (die VN berichteten), erfolgte am Montag die Einvernahme des Tatverdächtigen. Dabei wurde von ihm bestätigt, dass er sein Opfer nicht kannte und es sich um eine Zufallsbegegnung handelte.

Der 24-Jährige war zum Tatzeitpunkt leicht alkoholisiert. Bei seiner Untersuchung konnten Spuren von Suchtmittel festgestellt werden. Als Beweggrund für seine Tat gab der arbeitslose und finanziell verschuldete junge Mann an, aus Frust gehandelt zu haben. Der Tatverdächtige wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.