HTL Rankweil hofft auf Edelmetall

VN / 22.03.2022 • 15:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Mannschaft wäre schon einmal zur Teilnahme an der Bundesmeisterschaft berechtigt gewesen. Diese wurde aber coronabedingt abgesagt. <span class="copyright">HTL Rankweil</span>
Die Mannschaft wäre schon einmal zur Teilnahme an der Bundesmeisterschaft berechtigt gewesen. Diese wurde aber coronabedingt abgesagt. HTL Rankweil

Basketballmannschaft kämpft bei Bundesfinale um eine Medaille.

Rankweil Nach dem Sieg bei der Basketball Landesmeisterschaft der Oberstufen möchte das Team der HTL Rankweil auch bei den Bundesmeisterschaften in Wien, die heute Mittwoch starten, an seine gezeigten Leistungen anknüpfen und den Einzug unter die besten drei Schulteams in Österreich schaffen.

Großes Potenzial

Dafür trainieren die Spieler auch mehrmals in der Woche. Direktorin Judith Zeiner zeigt sich erfreut, dass sich Leistungssport und Technikausbildung an der HTL vereinbaren lässt. Die Stützen der Mannschaft sind dabei die Spieler Felix und Luis Erath sowie Paul Pitscheider, die in der 2. Bundesliga bei den Dornbirn Lions spielen, sowie der U19 Leistungszentrum Kaderspieler Sebastian Münst. Coach Hubert Winkler sieht ein großes Potential der Spieler durch deren Schnelligkeit, Wurffähigkeit und Technik.Für die Spieler wird es eine große Herausforderung sein, sich mit den Schulen aus den Basketball Hochburgen im Osten von Österreich zu messen. Das Team der HTL Rankweil ist hochmotiviert Vorarlberg bei den Basketball Bundesmeisterschaften zu vertreten. Pro Bundesland ist jenes Schulteam startberechtigt, das die Landesmeisterschaft gewonnen hat. Die Bundesmeisterschaften finden alle zwei Jahre statt. Das Team aus Vorarlberg wäre bereits vor zwei Jahren teilnahmeberechtigt gewesen, doch die Meisterschaft musste aufgrund der Coronapandemie abgesagt werden. In diesem Schuljahr kann es aber , durch eine Verschiebung vom Herbst 2021 in den Frühling 2022, endlich stattfinden. VN-TK