Mit Blaulicht zum ersten NHL-Einsatz

Sport / 05.04.2022 • 22:15 Uhr / 5 Minuten Lesezeit

Torhüter Reinhard Divis feierte vor 20 Jahren sein Debüt in der besten Eishockeyliga der Welt.

Mit Blaulicht zum ersten NHL-Einsatz
Reinhard Divis kam vor 20 Jahren als erster Österreicher zu einem Einsatz in der NHL. GEPA

Thüringen „Das Datum ist mir entgangen“ gibt er zu, „ich lebe in der Gegenwart.“ Und darum musste Reinhard Divis an sein Jubiläum erinnert werden. Am 7. April 2002, also vor 20 Jahren schlug dem damals 26-Jährigen die große Stunde in seiner Karriere, kam er zu seinem ersten Einsatz in der National Hockey League.

Gegen die Einbahn

Die Erinnerungen des Eishockey-Torhüters an den Tag sind frisch. „Es war an einem Sonntag, ich hatte gerade zwei Spiele mit Worcester in der AHL hinter mir, das dritte sollte am Abend stattfinden. Ich wollte gerade zum Mittagessen, da bekam ich einen Anruf. ,Reinhard, du musst zur Halle, deine Sachen sind gepackt, du fliegst nach St. Louis.‘ Meine Frau fuhr mich zum Stadion, eine Limousine wartete, ich wurde direkt zum Flughafen nach Boston gebracht. Nach der Landung in St. Louis ging die Flugzeugtüre auf, ein Polizist in zivil kam herein. ,Reinhard Divis? Bitte mitkommen‘, hat er durch die Kabine gerufen. ,Ich hab‘ nur gedacht: Was ist jetzt los?‘“ Noch auf dem Flugfeld wurde das Gepäck von Divis ins Polizeiauto umgeladen. „Dann wurde das Blaulicht aufs Dach geschnallt, wir sind in Rekordzeit ins Stadion von St. Louis gefahren. Verkehrsregeln gab es keine, der Polizist ist sogar gegen die Einbahn gefahren.“
Divis wurde im NHL-Draft 2000 in Runde acht von den Blues gezogen. Er war der erste von acht Österreichern, die es zu einem Einsatz in der bedeutendsten Eishockeyliga der Welt geschafft haben. Fünf Meisterehren, vier Alpenligatitel und den Triumph in der Euroliga feierte der gebürtige Wiener, der als knapp 17-jähriger vom damaligen VEU-Präsidenten Rudi Zanona von WAT Stadlau geholt wurde, in Feldkirch. Vier Saisonen verbrachte der heute 46-Jährige Thüringer in Übersee, brachte es auf 29 NHL-Einsätze, 127 in der AHL.
80 Minuten vor Spielbeginn kam Divis im Savvis Center – heute Enterprise Center – an. Und musste beim Auspacken feststellen, dass sein Zeugwart in Worcester die Torhüterschienen vergessen hatte. Im letzten Augenblick wurden Ersatzschoner aufgetrieben. „Nach der ganzen Aufregung habe ich dann auch nicht mit einem Einsatz gerechnet.“ Brett Johnson, Torhüter Nummer eins, war mit einer Schulterverletzung ausgefallen. Fred Brathwaite, sein Ersatz, kassierte gegen Colorado bei elf Schüssen drei Gegentore, das letzte von der Mittellinie. „Wir haben komplett dominiert, lagen aber 1:3 zurück. Dann habe ich schon Trainer Joel Quenneville gehört: ,Divo!‘ Ich habe mir gedacht, ich will eigentlich immer spielen. Aber bitte nur nicht heute, mit diesen Schonern. Ich habe in die andere Richtung gesehen, da klopfte mir der Zeugwart auf die Schulter. Nur der hat gewusst, dass ich mit den falschen Schienen aufs Eis muss.“

Meister, Alpenligasieger und Euroliga-Triumphator mit Feldkirch, EBEL-Titelträger beim EC Salzburg, schwedischer Champion mit Färjestad: Reinhard Divis.
Meister, Alpenligasieger und Euroliga-Triumphator mit Feldkirch, EBEL-Titelträger beim EC Salzburg, schwedischer Champion mit Färjestad: Reinhard Divis.

Ohne Gegentreffer

Genau 26:06 Minuten war Divis im Einsatz, geprüft wurde er nur bei vier Schüssen: „Es waren nicht die leichtesten, wir mussten auch über eine Minute in eine 3:5-Unterzahl. St. Louis brachte eine starke Mannschaft mit Superstars wie Chris Pronger, Keith Tkachuk, Pavol Demitra oder Al MacInnis aufs Eis.“ Er blieb ohne Gegentor, die Blues versuchten mit einem sechsten Feldspieler die Wende, verloren durch einen Empty-Net-Treffer schließlich mit 2:4.
Der Rückblick auf die NHL fällt bei Divis, mittlerweile als Immobilienmakler tätig, zwiespältig aus: „Zuerst willst du unbedingt einmal dort sein. Richtig genießen kannst du es nicht, du musst den Fokus voll auf das Spiel legen. Aber stolz, in der NHL gespielt zu haben, das bin ich schon.“

Reinhard Divis wurde zum österreichischen Jahrhunderttorhüter gekürt, Die Auszeichnung  überreichte Goalielegende Wladislaw Tretjak. <span class="copyright">GEPA</span>
Reinhard Divis wurde zum österreichischen Jahrhunderttorhüter gekürt, Die Auszeichnung überreichte Goalielegende Wladislaw Tretjak. GEPA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.