Baustart für Wohnbauprojekt in Mäder

VN / 21.04.2022 • 15:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die ersten Bagger sind schon aufgefahren. Bis Juni 2023 werden im Gartenweg insgesamt zwölf leistbare Wohnungen errichtet.
Die ersten Bagger sind schon aufgefahren. Bis Juni 2023 werden im Gartenweg insgesamt zwölf leistbare Wohnungen errichtet.

Im Gartenweg entsteht ein weiteres Musterprojekt für leistbares Wohnen.

Mäder Bereits seit Jahren ist die Schaffung von leistbaren Wohnungen den Gemeindeverantwortlichen von Mäder ein großes Anliegen. In der Gemeinde gibt es derzeit rund 120 gemeinnützige Wohnungen. Anfang des Monats erfolgte nun im Gartenweg der Spatenstich für ein weiteres, kleines Wohnbauprojekt.

Zwei Gebäude

Die Alpenländische Wohnbaugesellschaft errichtet dabei in den kommenden Monaten im Gartenweg gemeinsam mit Generalunternehmer Rhomberg Bau zwei Gebäude. Entstehen werden, vorwiegend in Holzbauweise mit Holzfassade, ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohnungen sowie eine Reihenhausanlage mit sechs zweigeschossigen Maisonettewohnungen. Als Heizsystem kommt eine Erdwärmepumpe zum Einsatz und auch eine Photovoltaikanlage ist geplant. Dazu stehen den künftigen Bewohnern unter anderem ein Gemeinschaftsraum, Kellerräume, ein Trockenraum sowie ein Fahrradraum zur Verfügung. Im Außenbereich soll ein großer Erlebnisgarten mit Spielplatz entstehen und die entsprechenden Dachflächen werden begrünt.

Die Wohnungen entstehen nach der Neubauförderungsrichtlinie des Landes Vorarlberg, wobei sechs Einheiten als reine Mietwohnungen und sechs als Mietwohnungen mit Kaufoption bereit stehen werden. Die Fertigstellung der Anlage im Gartenweg ist für Juni 2023 geplant. Die Wohnungsvergabe erfolgt ausschließlich durch die Gemeinde Mäder. MIMA