“Till” unter Dach

VN / 23.05.2022 • 14:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Initiatoren und Bauherren luden zur traditionellen Firstfeier. <span class="copyright">HE</span>
Die Initiatoren und Bauherren luden zur traditionellen Firstfeier. HE

Naturmotel und Ortscafé am Ortseingang von Satteins soll noch heuer eröffnet werden.

Satteins Gleich am Ortseingang von Satteins geht ein Bau mit großen Schritten voran. Dabei handelt es sich um das künftige TILL Naturmotel und Backcafe.

Geschäftsführerin Verena Prünster will hier ein Backcafe mit großer Sonnenterrasse mit einem modernen Naturmotel mit Self-Check-In-System verbinden. Die Eröffnung des spannenden Projekts ist im Dezember 2022 geplant. Die Gesamtinvestition beträgt etwa 5,3 Millionen Euro. Das Projekt entsteht nicht zufällig am Standort der alten „Römerstube“. Seinen Namen bekommt das Backcafe und Naturmotel vom hinter dem Haus liegenden Tillbühel.

Karolina Naguszewska von Kplus Bau mit ihren Kollegen bei der Firstfeier.
Karolina Naguszewska von Kplus Bau mit ihren Kollegen bei der Firstfeier.

Modernes Konzept

Im neuen „TILL“ werden 26 Gästezimmer untergebracht. Im Erdgeschoss des runderneuerten Altbaus findet neben einem großzügigen Backcafe mit Sonnenterrasse auch ein „Natur-Beauty-Corner“ Platz. Das Backcafe wird selbstständig geführt und von der Feldkircher Bäckerei Schnell aus Bäckermeisterhand beliefert. Die Initiatoren des Projekts sind Christof Wirth, Kurt Michelini sowie Verena und Markus Prünster, welche sich in der WMP Römer Immobilien GmbH zusammengeschlossen haben. Sie setzen mit familiären Strukturen die Idee der früheren Eigentümer fort, im Einklang mit der Natur am Eingangstor von Satteins einen lebendigen Ort der Begegnung zu schaffen.

Christof Wirth, Verena Prünster mit Kurt Michelini und Markus Prünster.
Christof Wirth, Verena Prünster mit Kurt Michelini und Markus Prünster.

Die Architektur des Baus der walser+werle architekten zt gmbh ist stilistisch an den 70er Jahren orientiert. Die Bruttogeschossfläche liegt bei 1400 Quadratmetern. „Das Till wird ein Schmuckstück am Ortseingang von Satteins, das zum Genießen einlädt und Gäste in unserem Naturjuwel willkommen heißt“, erklärte Verena Prünster, die sich über zahlreiche Gäste auf der Firstfeier freute. Dazu zählten Bürgermeister Gert Mayer, Armin Thoma (Bauleiter Investraum GmbH), Veit Rausch (Innenarchitekt), Karolina Naguszewska (Kplus Bau), Marie-Helene und Walter Oberhauser (Althausherren der Römerstube) und viele weitere. HE