Die Gemeinschaft stärken

VN / 25.05.2022 • 13:34 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die am neuen Sozialleitbild beteiligten Personen wurden im Zuge der Präsentation auf der Bühne im Vinomnasaal vorgestellt. <span class="copyright">Dietmar Mathis</span>
Die am neuen Sozialleitbild beteiligten Personen wurden im Zuge der Präsentation auf der Bühne im Vinomnasaal vorgestellt. Dietmar Mathis

Marktgemeinde Rankweil präsentiert neues Sozialleitbild.

Rankweil 17 Ziele braucht es für eine nachhaltige Welt. Die Vereinten Nationen haben diese als sogenannte Sustainable Development Goals (SDG) festgehalten. Bis 2030 sollen mit ihnen die Weichen für die Zukunft unserer Welt gestellt werden: ein Leben ohne Armut, mit gesunder Ernährung und Zugang zu Bildung und Gesundheitsinfrastruktur. 139 Länder haben sich auf diesen Zukunftsvertrag verständigt. Aufbauend auf den SDG hat die Marktgemeinde Rankweil in den vergangenen Monaten ein neuen Sozialleitbild ausgearbeitet. Kürzlich wurde dieses der Öffentlichkeit präsentiert. Darin ist in neun verschiedenen Handlungsfeldern festgehalten, wie das soziale Miteinander in der Gemeinde gestaltet werden soll.

Ziele und Maßnahmen

Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall betonte im Rahmen der Präsentation wie wichtig ein Sozialleitbild für ein friedliches Zusammenleben in einer Gemeinde ist. Besonders die vernetzte Betrachtung der neun durchaus unterschiedlichen Handlungsfelder sind aus ihrer Sicht eine wertvolle Basis, um daran bereichsübergreifende Ziele und Maßnahmen für die kommenden Jahre festzulegen und auch zu messen. Konkret umfasst das Sozialleitbild folgende neun Handlungsfelder: Miteinander der Generationen, Engagement; Gemeinde als Gestalterin von Sozialräumen und Lebensübergängen; Information, Beratung und Kooperation; Gesundheit, Betreuung und Pflege; Wohnen und Lebensraum; Kultur und Freizeit; Mobilität und Nahversorgung; Diversität, Zusammenleben, Chancengerechtigkeit und Inklusion; Arbeit, Vereinbarkeit Familie und Beruf, Bildung.

Das neue Sozialleitbild wurde innerhalb eines Jahres vom Sozialausschuss, der Verwaltung im Rathaus Rankweil, interessierten Bürger sowie Interessengruppen aus dem sozialen Bereich erarbeitet und Ende Februar von der Gemeindevertretung beschlossen. Das Kernteam setzte sich aus Michael Müller (Gemeinwesenstelle Mitanand), Elke Moosbrugger (Bibliothek Rankweil) sowie Karin Reith (Sozialausschuss) und Natalie Wojtech (Rathaus) zusammen. Als eine der ersten Maßnahmen daraus wird ab Sommer 2022 das Projekt Seniorentaxi umgesetzt, bei welchem Senioren in Rankweil die Möglichkeit für vergünstigte Taxifahrten haben.

Gedanken zum Wir-Gefühl

Nach der Präsenation regte Natalie Wojtech mit einer auszugsweisen Lesung aus dem Buch „Wir“ von Judith Kohlenberger zum Nachdenken hinsichtlich Aspekten wie Zusammenhalt, Abgrenzung und laufenden Veränderungen an – alles Begriffe, welche in direktem Zusammenhang mit im Sozialleitbild verpackten Wir-Gefühl stehen. Bei einem Speed-Dating waren dann die Teilnehmer gefragt: Moderiert von Sabine Jochum-Müller fanden mehrere kurze Gespräche mit zufällig gewählten Gesprächspartnern aus dem Publikum statt.

Elisabeth Bösch, Teilnehmerin der Arbeitsgruppe „Miteinander der Generationen und Engagement“ fasst das Sozialleitbild wie folgt zusammen: „Wichtig ist, dass wir wach und aufmerksam bleiben für das, was um uns herum geschieht. Dann werden wir wissen, wann wir unsere Stimme erheben müssen und welcher Beitrag für das Gemeinwohl erforderlich ist – eben für ein lebendiges und echtes WIR in Rankweil.“

Das Sozialleitbild der Marktgemeinde Rankweil ist online unter www.rankweil.at/sozialleitbild einsehbar.