Wechsel an der Tabellenspitze

Sport / 11.08.2022 • 16:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Mit einem Heimsieg gegen die Altach Juniors erobert Bregenz die Tabellenführung. <span class="copyright">VN-Paulitsch</span>
Mit einem Heimsieg gegen die Altach Juniors erobert Bregenz die Tabellenführung. VN-Paulitsch

Der Bregenzer Erfolgslauf geht mit einem 3:1 gegen die Altach Juniors weiter. Die Schwarz-Weißen lassen sich auch in Unterzahl nicht aus der Ruhe bringen. Highlights im Video.

Bregenz Lange bot sich den Zuschauern im Bregenzer Stadion – unter ihnen war auch Altachs Chefcoach Miroslav Klose – kein wirklicher Leckerbissen zwischen zwei noch ungeschlagenen Mannschaften. Die Altach Juniors, mit neun Spielern aus dem Profikader in der Startelf, scheiterten öfters am letzten Pass; Bregenz indes fabrizierte anfangs zu viele Fehlpässe. „Wir haben uns schwer getan. Sie sich aber auch“, fasst Roman Ellensohn zusammen.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Vier Minuten sollten aber für eiskalte Bregenzer reichen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Erst legte Veljko Vukasinovic von der Grundlinie zurück auf Reinaldo, der per Aufsetzer volley das 1:0 besorgte (33.). Zwei Minuten später erhöhte Vukasinovic selbst zum 2:0, einen Lupfer von Yuri Silva Gomez tippte er unhaltbar ins Tor (35.). Lukas Katnik – der Stürmer musste wenig später angeschlagen ausgewechselt werden – machte mit viel Platz auf der linken Seite den schnellen Bregenzer Dreifachschlag perfekt (37.).

Reinaldo Batista Caetano, kurz "Keke", erzielte die Führung für Schwarz-Weiß. <span class="copyright">VN-Paulitsch</span>
Reinaldo Batista Caetano, kurz "Keke", erzielte die Führung für Schwarz-Weiß. VN-Paulitsch

Unterzahl ließ Bregenz kalt

3:0 zur Pause – alles schien entschieden. Doch die Juniors kamen besser ins Spiel, trafen durch Lukas Prokop bei einer direkten Ecke erst die Latte (54.), Guy Dahan erzielte nach Vorarbeit von Thomas Baldauf den 3:1-Anschlusstreffer (65.). Der eingewechselte David Smoljanovic sah zudem 14 Minuten nach seiner Einwechslung die zweite Gelbe für ein Foulspiel. Ein Mix, der durchaus Potential für eine ungeahnt spannende Schlussphase geboten hätte.

“Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ein geiles Spiel. Wir waren einfach sehr effizient, die Jungs haben super gekämpft.”

Roman Ellensohn, Trainer SW Bregenz

Zumindest theoretisch. Denn die Altach Juniors schafften es nicht, die numerische Überzahl in Torchancen umzumünzen. Bregenz stand hinten kompakt, verteidigte engagiert im Kollektiv. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ein geiles Spiel“, sagte Trainer Roman Ellensohn. Und zeigte sich nach dem vierten Saisonsieg komplett zufrieden. „Die Jungs haben super gekämpft.“

Durch den 3:1-Erfolg ist Bregenz das einzige Team, das nach vier Runden noch keinen Punkt abgeben musste. Die Schwarz-Weißen übernehmen dadurch erstmals die Tabellenspitze. FB

VN.at-Eliteliga, 4. Runde

SW Bregenz – SCR Altach Juniors 3:1 (3:0)

Bregenz, ImmoAgentur Stadion, 550 Zuschauer, SR Drago Jankovic

Tore: 33. 1:0 Reinaldo Batista Caetano, 35. 2:0 Veljko Vukasinovic, 37. 3:0 Lukas Katnik, 65. 3:1 Guy Dahan

Gelb-Rote Karte: 67. David Smoljanovic (Bregenz/wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: 60. Smoljanovic (Bregenz, Foulspiel), 74. Abdijanovic (Altach Juniors), 78. Desnica (Bregenz, beide Kritik), 90./+1 Cakalin (Trainer Altach Juniors, Unsportlichkeit)

SW Bregenz (3-4-1-2): Basic; Barada, Kralj, Thurner (53. Smoljanovic); Reinaldo (71. Junior Cordeiro), Makovec, Demir (71. Berlinger), Islamchanow; Gomez; Katnik (42. Desnica), Vukasinovic (71. Merz)

SCR Altach Juniors (4-4-2): Gremsl; Ademi, Mätzler, Ndiaye, Prokop; Bischof (46. Piken), Yabantas, Nimaga, Baldauf (80. Maksimovic); Abdijanovic, Dahan