Diese Senner machen die besten Sauerkäse

Heimat / 03.10.2022 • 13:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Oswald Ganahl, LK-Vizepräsidentin Andrea Schwarzmann, LH Markus Wallner, Florian Battlogg, Juryvorsitzender Fritz Metzler, Hubert Dobler, LR Christian Gantner und LAbg. Monika Vonier.<span class="copyright">Landwirtschaftskammer VBG</span>
Oswald Ganahl, LK-Vizepräsidentin Andrea Schwarzmann, LH Markus Wallner, Florian Battlogg, Juryvorsitzender Fritz Metzler, Hubert Dobler, LR Christian Gantner und LAbg. Monika Vonier.Landwirtschaftskammer VBG

Zum 21. Mal trafen sich die Montafoner Sennerinnen und Senner zur traditionellen Prämierung der Sauerkäse.

Schruns Es herrschte reges Treiben und ein stetiger Besucherstrom am vergangenen Samstag Vormittag, als der große Buratag in der Marktgemeinde Schruns stattfand. Nicht nur die große Viehausstellung und der Krämermarkt zogen hunderte Besucher in ihren Bann, sondern auch die zahlreichen Alpen, die ihre Produkte an diesem Tag feilboten. Allen voran das Montafoner Leitprodukt „Sura Kees“. Doch auch andere bäuerliche Erzeugnisse waren in dem reichen Warensortiment vertreten. So gab es deftige Wurstwaren oder andere Käsesorten. Darüberhinaus fand auch die traditionelle „Sura Kees Prämierung“ statt.

Impressionen vom Buratag. <span class="copyright">STR</span>
Impressionen vom Buratag. STR

Tradition aus dem 21. Jahrhundert

Dabei wählte eine Jury im Gemeindeamt unter Ausschluss der Öffentlichkeit die besten der eingereichten 24 Sauerkäse von 13 verschiedenen Montafoner Alpen, wobei insgesamt vier Kategorien unterschieden werden. Sauermilchkäse ist eine regionale Spezialität, die seit Jahrhunderten die Landwirtschaft prägt. Er wird auf den Alpen seit Beginn der Nutzung der Bergweiden hergestellt. Im Montafon reicht die Erzeugung von Sauerkäse bis in das 12. Jahrhundert zurück. Heute unterscheidet man zwischen der traditionellen Methode, bei der mit Spontanreifung gearbeitet wird, und einer neuen Produktionsmethode, die mit zugekauften Kulturen arbeitet.

Keine einfache Entscheidung

Die Sauerkäseprämierung leitete der Milchreferent der Landwirtschaftskammer Fritz Metzler, der den heimischen Sennen und Hirten ein großes Lob aussprach. „Die Qualität der Sauerkäse ist durchwegs gut. Unsere sechsköpfige Jury besteht aus Leuten aus ganz unterschiedlichen Sparten wie etwa Gastronomen oder Milchexperten. Selbstverständlich sehen wir während des Wertungsvorgangs nicht, von wem der Käse stammt“, erklärt Fritz Metzler die Vorgehensweise. Bei der Prämierung haben die Experten nach strengen Bewertungskriterien das Äußere, die Teigeigenschaften, die Konsistenz, die Farbe sowie Geruch und Geschmack zu beurteilen und den Besten auszuwählen. Dabei wird in der Kategorie „traditionelle Herstellung“ und „neue Herstellungsmethode“ unterschieden. In diesen beiden Kategorien gibt es noch die Unterkategorien „Sura Kees alt“ und „Sura Kees jung“. Deshalb werden insgesamt vier Sieger gekürt.

Stolz präsentierte Elias Fleisch „seine“ Kuh bei der Viehausstellung.<span class="copyright">STR</span>
Stolz präsentierte Elias Fleisch „seine“ Kuh bei der Viehausstellung.STR

So gewann die Alpe Alpe Garnera mit Veronika und Christian Kartnig in der Kategorie „Sura Kees jung“ im traditionellen Herstellungsverfahren, während der Sieger im Bereich „Sura Kees alt“ in demselben Herstellungsverfahren die Alpe Spora mit Florian Battlogg für sich einheimsen konnte. Im Herstellungsverfahren neue Produktion machte die Alpe Gafluna mit Hubert Dobler bei den „Sura Kees jung“ das Rennen und die Alpe Innerkapell mit Bernd Stocker bei den „Sura Kees alt“. Hubert Dobler und Florian Battlog wurden zudem zu den Tagessiegern in ihren Kategorien gekürt.

Die Sieger wurden am Nachmittag auf dem Kirchplatz verkündet und von den Besuchern mit Beifall honoriert. Denn selbst das nasskalte Wetter hielt die Besucher nicht ab. Auch die Viehausstellung mit der Prämierung am Sternenparkplatz war gut besucht. Zahlreiche Besucher kauften noch schnell einen Sauerkäse an einem der Alpstände, an denen zahlreiche Kostproben angeboten wurden. STR

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.