Vorhang auf für Klauser Mittelschüler

VN / 17.10.2022 • 15:43 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die 1b Klasse konnte bereits Bühnenluft schnuppern. <span class="copyright">VN/TK</span>
Die 1b Klasse konnte bereits Bühnenluft schnuppern. VN/TK

Kulturelle Wege geht man künftig an der Mittelschule Klaus-Weiler-Fraxern.

Klaus In der Mittelschule Klaus-Weiler-Fraxern geht Neo-Direktorin Angelika Lutz-Marte zusammen mit den Pädagogen, insbesondere mit den Lehrerinnen Eva Maria Schuler und Sylke Marte in Zukunft völlig neue Wege. Die Kulturbeauftragte an der Mittelschule, Eva Maria Schuler, macht künftig vermehrt eigene kleine Theaterproduktionen mit den Schülern der 1. und 2. Klassen. „Die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Schüler ist mir sehr wichtig und steht neben der schulischen Ausbildung an vorderster Front. Kultur muss mehr in den Vordergrund rücken“, so Schuler. Und so konnten vor Kurzem mehr als hundert Schüler erstmals Bühnenluft schnuppern.

 Direktorin Angelika Lutz-Marte, Schauspielerin Simone Maringer, die Kulturbeauftragte der Mittelschule Eva Maria Schuler  und Schauspielerin Sabine Fuchs.  
Direktorin Angelika Lutz-Marte, Schauspielerin Simone Maringer, die Kulturbeauftragte der Mittelschule Eva Maria Schuler und Schauspielerin Sabine Fuchs.  

„Max und Moritz“

Unter der Anleitung von den Profi-Schauspielern Simone Maringer und Sabine Fuchs vom Mozart-Ensemble mit Sitz in Luzern haben die Schüler der 1. und 2. Klassen die Premiere mit Bravour gemeistert. Im Theaterstück „Max und Moritz“ wurden die neuen noch sehr jungen Hobby-Schauspieler ins kalte Wasser geworfen. „Ich mache das Möglichste für die Kinder meiner Klasse. Es war viel Organisation, Aufwand und Arbeit im Vorfeld nötig um so ein recht großes Kulturevent zusammen mit der Direktorin und den vielen Pädagogen auf die Beine zu stellen“, fügt Schuler hinzu. „Wir sind als Schule sehr froh, dass Veranstaltungen wieder möglich sind, weil sie äußerst wichtig und wertvoll für die Schüler sind. Es war bei diesem Projekt eine Freude zu beobachten, wie die Schüler auflebten und ihre Talente auf der Bühne unter Beweis stellten. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Vorstellung. Das bringt Leben und Freude in den Schulalltag“, erklärt dazu auch Direktorin Angelika Lutz-Marte.

Kultur und insbesondere das Theater wird an der Mittelschule Klaus in den nächsten Monaten einen großen Stellenwert einnehmen. Weitere Produktionen zu Weihnachten bzw. im kommenden Jahr schon in Planung. Das neue Schulfach Soziales Lernen wird auch vom Projekt MINT tatkräftig unterstützt. VN-TK

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.