Brand, Verkehrsunfall und Menschenrettung an einem Tag

Heimat / 19.10.2022 • 16:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ganz unterschiedliche Einsätze hatten die Jugend als auch die Aktivmannschaft der Altacher Wehr zu bewältigen.  <span class="copyright">Mäser</span>
Ganz unterschiedliche Einsätze hatten die Jugend als auch die Aktivmannschaft der Altacher Wehr zu bewältigen. Mäser

Die Altacher Feuerwehrleute zeigten bei der Herbstübung ihr ganzes Können.

Altach Aktuell sorgen in Altach rund 100 Feuerwehrmänner und auch -frauen für die Sicherheit in der Bevölkerung. Während des ganzen Jahres finden laufend Weiterbildungen und Proben statt, ein Highlight ist dabei stets die große Herbst-Abschlussübung. Zahlreiche Bewohner und Interessierte folgten am vergangenen Samstag der Einladung zur öffentlichen Übung der Feuerwehr Altach bei einer ehemaligen Diskothek im Sennemahd.

Nachwuchs am Werk

Zum Auftakt konnte die Feuerwehrjugend bei einem angenommenen Wohnungsbrand mit einer vermissten Person ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die 20 Jungen und Mädchen umfassende Mannschaft zeigte dabei auf, dass man sich in Altach um den Feuerwehrnachwuchs keine Sorgen machen muss. Von dieser Tatsache konnte sich auch Bürgermeister Markus Giesinger vor Ort ein Bild machen und fand lobende Worte für die Nachwuchskräfte der Altacher Feuerwehr.

Lage schnell unter Kontrolle

Ein Brand in einer Lagerhalle sowie ein Verkehrsunfall mit einem brennenden Fahrzeug waren in weiterer Folge die Übungsannahme für die Aktivmannschaft der Altacher Wehr. Mittels Atemschutzgeräten mussten die Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Gleichzeitig kümmerten sich die Mitglieder der Feuerwehr um die Brandbekämpfung im und um das Gebäude. Gespannt verfolgten die zahlreichen interessierten Besucher die Übung, während die Feuerwehrleute professionell und teamorientiert arbeiteten und so die Lage schnell unter Kontrolle hatten.

50 Einsätze im vergangenen Jahr

Das Leistungsspektrum der Altacher Feuerwehr reicht von der Beseitigung von Ölspuren über Sturmschäden bis hin zur Brandbekämpfung. Insgesamt wurden die Altacher Feuerwehrmänner und -frauen im Jahr 2021 zu 50 Einsätzen gerufen, dabei galt es 15 Brandereignisse, 32 technische Einsätze und drei nachbarschaftliche Hilfeleistungen zu absolvieren. Somit kamen die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr auf 680 Einsatzstunden und rund 379 gefahrene Kilometer mit den Einsatzfahrzeugen. Mit der Herbstübung ging das Probenjahr der Florianijünger zu Ende. Bis zum Frühjahr folgen zahlreiche Weiterbildungsabende. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.