Neue Fahrradstraße für Rankweil

VN / 25.10.2022 • 15:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit dem Umbau der Montfortstraße entsteht in Rankweil nun die zweite Fahrradstraße. Die andere befindet sich zwischen der Schweizerstraße und der Ehbach-Brücke. <span class="copyright">Mg Rankweil</span>
Mit dem Umbau der Montfortstraße entsteht in Rankweil nun die zweite Fahrradstraße. Die andere befindet sich zwischen der Schweizerstraße und der Ehbach-Brücke. Mg Rankweil

Die Montfortstraße wird in zwei Bauabschnitten umgebaut.

Rankweil Mit Anfang November wird die Montfortstraße in Rankweil im ersten von insgesamt zwei Bauabschnitten von der Bifangstraße bis zur Kreuzung mit der Südtirolerstraße zur Fahrradstraße umgebaut. Damit setzt Rankweil einen weiteren Baustein zum Ausbau der Landesradroute um.

Mit der Neugestaltung soll die Sicherheit und der Komfort für Fahrradfahrer im Straßenverkehr erhöht werden. Dabei soll der Autoverkehr verlangsamt, jedoch nicht eingeschränkt werden: Fahrradfahrer dürfen auf der künftigen Fahrradstraße weder gefährdet noch behindert werden. „Es gilt, die schwachen Verkehrsteilnehmer zu schützen und ihnen ausreichend Platz einzuräumen. Der Ausbau der Radroute Vorderland soll Ortsteile besser verbinden und für Fahrradfahrern mehr Chancengleichheit im Straßenraum schaffen“, erklärt Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall. Um den motorisierten Verkehr zu verlangsamen, werden begrünte Verkehrsinseln errichtet. Zudem wird die Straße beidseitig mit Bäumen bepflanzt, die für eine angenehme Beschattung sorgen sollen. Im Zuge der Bauarbeiten werden außerdem Leitungen für TV, Strom und Wasser verlegt. Des weiteren sollen Buswartehäusschen errichtet werden, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel attraktiver zu machen.

Verkehr wird umgeleitet

Die Kosten für den Ausbau des ersten Abschnitts belaufen sich auf rund 530.000 Euro brutto, wobei mit Förderungen vom Land in Höhe von 180.000 Euro zu rechnen ist. Die Arbeiten für den ersten Abschnitt übernimmt die Firma Wilhelm + Mayer aus Götzis, geplantes Bauende ist im Frühjahr 2023. Direkt im Anschluss wird der zweite Abschnitt bis zur Einmündung in die Ringstraße starten. Der Linienverkehr wird trotz der Bauarbeiten aufrechterhalten und großteils wie gewohnt geführt. Auch die Zufahrt für Anrainer bleibt gewährleistet. Kraftfahrzeuge werden allerdings umgeleitet.

Neben der Fahrradstraße zwischen der Schweizerstraße und der Ehbach-Brücke entsteht in Rankweil nun die zweite Straße dieser Art. „Als e5-Gemeinde ist uns die Förderung von umweltfreundlicher Mobilität ein großes Anliegen“, so Wöß-Krall. „Wir hoffen, dass durch die verbesserte Infrastruktur der Umstieg vom Auto aufs Rad erleichtert wird – besonders auf Kurzstrecken im Ortsgebiet.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.