Raub in Dornbirn: Phantombild des Täters

VN / 10.11.2022 • 11:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Polizei fertigte nach den Beschreibungen des Opfers ein Phantombild des Täters an. <span class="copyright">Canva: Polizei, VOL/Mayer</span>
Die Polizei fertigte nach den Beschreibungen des Opfers ein Phantombild des Täters an. Canva: Polizei, VOL/Mayer

Polizei Dornbirn ersucht nach einem Überfall beim Bahnhof um Hinweise von Zeugen.

Dornbirn Am 14. September gegen 20.40 Uhr hielt sich ein 34-jähriger Mann mit seinem Pkw auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Dornbirn auf und rauchte vor seinem Fahrzeug stehend eine Zigarette. Aus Richtung Marktplatz näherten sich ihm zwei unbekannte Männer, wobei einer den 34-Jährigen um ein Feuerzeug bat. Nach Übergabe des Feuerzeuges hielt der noch unbekannte Mann den 34-Jährigen fest und bedrohte ihn damit, ihm einen spitzen Gegenstand in den Rücken zu rammen, falls er nicht stillhalten würde. Zeitgleich öffnete der zweite unbekannte Mann das Auto Bedrohten und entwendete daraus eine Handtasche. Anschließend flüchteten beide Täter über die Bahnhofstraße in Richtung des Dornbirner Hauptbahnhofs. Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief negativ.

Nach nun vorliegendem Phantombild werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Vorfall oder den Tätern an die Polizeiinspektion Dornbirn machen können. Die beiden flüchtenden Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1: dunklerer Hauttyp, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, sprach gebrochenes Hochdeutsch, schlanke Statur, kurze zurückgekämmte Haare, an den Seiten kurz rasiert, Dreitagesbart, Kinnfalte bzw. Grübchen, dunkle Jeans, weiße Nike-Sneakers (Air Force) Vom Haupttäter wurde ein Phantombild angefertigt.

Täter 2: dunklerer Hauttyp, ca. 25-35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, sprach gebrochenes Hochdeutsch, schlanke Statur, Hemd mit kleinen Karos, grüne Kappe.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.