Die Natur in all ihren Facetten entdeckt

VN / 15.11.2022 • 15:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Den Abschluss der Veranstaltungsreihe machte Anfang des Monats die Biberexkursion bei den Paspels-Seen. <span class="copyright">Marktgemeinde RW</span>
Den Abschluss der Veranstaltungsreihe machte Anfang des Monats die Biberexkursion bei den Paspels-Seen. Marktgemeinde RW

NatuRankweil-Programm fand viel Anklang.

Rankweil Die Veranstaltungsreihe natuRankweil ging Anfang November mit einer Biberexkursion bei den Paspels-Seen in Brederis erfolgreich zu Ende. Insgesamt fanden seit März drei Vorträge, drei Exkursionen und ein Workshop statt – rund 300 Personen nahmen daran teil.

Mit dem Vortrag „Ölheizung raus“ von Michael Braun startete natuRankweil im Frühjahr mit einem brandaktuellen Thema. Weiter ging es mit einem Vortrag und einer Exkursion zum Thema Boden mit dem Verein Bodenfreiheit, wobei das Bodenprofil auf einem Feld beim Gutshof Maldina genau unter die Lupe genommen wurde.

Naturnahe Begrünung im Fokus

Im Mai stand dann ein Spaziergang durch den Ort mit Bauhofleiter Wilfried Amann auf dem Programm. Dabei lag der Fokus auf naturnaher Begrünung. Ins Weitried ging es schließlich im Juni bei einer Radexkursion mit Markus Grabher vom Umweltbüro Grabher. Er brachte den wetterfesten Teilnehmern die Besonderheiten der artenreichen Streuwiesen näher. Wie grüne Lebensräume auch auf Dächern geschaffen werden können, wurde im September bei einem Workshop im Rahmen des KLAR!-Programmes der Region Vorderland-Feldkirch vermittelt. Um Vorarlbergs Moore und ihre Bedeutung für unseren Lebensraum ging es schließlich im Oktober bei einem Vortrag mit Christiane Machold von der Abteilung Umwelt- und Klimaschutz beim Land Vorarlberg.

Abschluss mit Biberbeauftragter

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe ging es Anfang des Monats zuden Paspels-Seen, wo seit etwa zehn Jahren eine Biberfamilie mit fünf bis sechs Tieren lebt. Im Herbst sind die Biberspuren besonders gut zu erkennen. Agnes Steininger brachte als Biberbeauftragte des Landes Vorarlberg den über 40 Teilnehmenden die Welt der scharfzahningen Nager auf humorvolle Art und Weise näher.

Bewusstsein für intakte Umwelt

Katrin Ehrenbrandtner zieht als Verantwortliche der natuRankweil-Reihe ein positives Resümee über die heurige Veranstaltungsreihe: „Themen wie Klimawandelanpassungsmaßnahmen, nachhaltiges Heizen und Energiesparmaßnahmen sind gerade derzeit von großer Bedeutung und das Interesse daran ist dementsprechend groß.“ Start der nächsten natuRankweil-Reihe wird im März 2023 sein.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.