Neugestaltung der Neustadt geht in die finale Phase

VN / 17.12.2022 • 14:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Gesamtfertigstellung der neugestalteten Neustadt ist für Mitte 2023 vorgesehen. <span class="copyright">Vn/Witwer</span>
Die Gesamtfertigstellung der neugestalteten Neustadt ist für Mitte 2023 vorgesehen. Vn/Witwer

Die Bauarbeiten für dieses Jahr sind nun abgeschlossen, die nächste Bauetappe erfolgt im Frühjahr 2023.

feldkirch Anfang des Jahres erfolgte in der Feldkircher Innenstadt der Startschuss für eine umfangreiche Sanierung des Kanalnetzes. Nach Abschluss der unterirdischen Arbeiten wird in den kommenden Monaten die Oberfläche neu gestaltet.

Den Auftakt der Leitungssanierung in der Neustadt machten im Frühjahr die Bauarbeiten im Bereich „Goaszipfel“ und dazu wurde die gesamte Kanalisation erneuert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Gleichzeitig wurden in diesem Bereich auch alle weiteren Leitungsinfrastrukturen erweitert bzw. erneuert. Damit die Besucher über die Sommermonate die Innenstadt genießen können, wurden die Bauarbeiten in der Neustadt kurzzeitig unterbrochen und Ende August wieder aufgenommen.

Fertigstellung der Tiefbauarbeiten

Nach der Sommerpause wurde am Abschnitt vom Rathaus bis zur Dogana gearbeitet und neben der Setzung von neuen Kanalschächten wurden auch die entsprechenden Wasser-, Strom- und Telekomleitungen verlegt. Anfang Oktober konnte auch mit der Errichtung der Nahwärmeleitungen begonnen werden und um die künftig regelmäßig vorgesehene Nutzung der Neustadt für Märkte und Veranstaltungen zu erleichtern, wurden sogenannte „Senkelektranten“ (unterflur verlegte Stromanschlussschächte) hergestellt. Die gesamten Tiefbauarbeiten in der Neustadt sind damit nun abgeschlossen.

Großer Stadtbaum als Herzstück

Mit Fertigstellung der unterirdischen Infrastruktur kann im Frühjahr mit den Arbeiten an der Oberfläche begonnen werden. Dabei wird analog zum Goaszipfel ein Drainasphalt aufgebracht, sodass die gesamte Neustadt staubfrei wieder nutzbar sein wird. Dazu werden auch die Pflasterungsarbeiten abgeschlossen und die Neustadt wird mit mobilen Bäumen, Bänken und Pflanzentrögen bestückt werden. Mit den Pflasterarbeiten hätte eigentlich schon begonnen werden sollen, da die gelieferten Pflastersteine aber nicht den Anforderungen der Stadt entsprechen, wurden die Arbeiten nun in den Frühling verschoben. Zwischenzeitlich wurde auch die zukünftige Stadtmöblierung ausgearbeitet, wobei das Herzstück ein großer Stadtbaum in der Marokkanergasse sowie voraussichtlich neun „Wanderbäume“ sein werden.

Fertigstellung zu Jahresmitte 2023

Auch in Zeiten des Klimawandels soll es eine sehr hohe Aufenthaltsqualität in der Neustadt geben. Daher sind weitere Grünelemente in Form von kleineren, rechteckigen Pflanzentrögen geplant und zusätzlich zum restaurierten alten Brunnen vor der alten Dogana wird es in der Neustadt zwei Trinkwasserbrunnen sowie bei der Abzweigung Burggasse einen neuen Laufbrunnen geben.

Dazu wurde gemeinsam mit den Gastronomiebetrieben auch die Standorte der Gastgärten inklusive zugehöriger Schirmfundamente bereits definiert. Die Gesamtfertigstellung der Neugestaltung Neustadt ist mit Jahresmitte 2023 vorgesehen. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.