Während Alko-Fahrt aus dem Auto gefallen

VN / 08.01.2023 • 18:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Rettung lieferte den Verletzen ins Landeskrankenhaus Feldkirch ein. <span class="copyright">Symbol/Polizei</span>
Die Rettung lieferte den Verletzen ins Landeskrankenhaus Feldkirch ein. Symbol/Polizei

28-jähriger Pkw-Lenker im Verdacht, in Lech einen Verletzten im Stich gelassen zu haben.


Lech Ein 28-jähriger Mann wird beschuldigt, am Sonntag um 4.45 Uhr in Lech auf der L 198 in alkoholisiertem Zustand einen Pkw gelenkt zu haben, in dem vier weitere Personen mitfuhren. Auf Höhe des Gemeindeamts ist ein 21-jähriger Mitfahrer aus bislang ungeklärter Ursache während der Fahrt aus dem Fahrzeug gefallen.

Fahrerflucht

Der Lenker steht im Verdacht, Fahrerflucht in Richtung Zürs begangen zu haben, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Die übrigen drei Mitfahrer verließen das Fahrzeug noch am Vorfallsort. Die genauen Umstände des Sachverhalts sind Gegenstand weiterer Erhebungen der Polizeiinspektion Lech.

Der aus dem Fahrzeug gestürzte leicht verletzte Mann wurde mit der Rettung in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.