Neue Vinothek im Großen Walsertal

VN / 11.01.2023 • 09:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Veronika Heckmann steht in ihrer neuen Vinothek „wi&amp;me“ in Faschina. <span class="copyright">HAB</span>
Veronika Heckmann steht in ihrer neuen Vinothek „wi&me“ in Faschina. HAB

Veronika Heckmann hat die Vinothek “wi&me” in Faschina eröffnet.

Faschina Unter „wi&me“ hat Veronika Heckmann in Faschina eine Vinothek eröffnet. Sie wollte sich beruflich weiterbilden und so den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. „Mein Mann und meine vier Kinder unterstützen mich hierbei in jeglicher Form und so ist es möglich, bei mir genussvolle Momente in einer gemütlichen Atmosphäre zu erleben“, sagt die Einzelhandelskauffrau für Schmuck und Uhren.


Letztes Frühjahr, zu ihrem 44. Geburtstag, hat sie sich die Frage gestellt, ob sie mit dem, was sie macht, glücklich ist. Sie beantwortete sich die Frage selbst: „Ja. Allerdings war ich nicht erfüllt. Erfüllt heißt für mich, auch im Alltag glücklich zu sein. Ich habe acht Jahre im Kindergarten Fontanella gearbeitet, davon habe ich sechs Jahre die Kinder von Türtsch/Mittelberg nach Kirchberg Fontanella mit dem Schulbus geführt. Keine Stunde davon möchte ich missen, allerdings war ich in diesem Beruf nicht erfüllt. Darum habe ich mir mit meinem eigenen Geschäft meinen Traum wahr gemacht.“ Und da es bis jetzt im Großen Walsertal kein Geschäft gibt, das spezielle Dekoartikel und besondere Weine und Spirituosen anbietet, war es naheliegend, sich in dieser Sparte zu etablieren.


Ihre Freundin Andrea, die selbst in Schruns eine Vinothek geführt hatte, unterstützte sie dabei und so kann sie jetzt Gäste und Kunden in ihrer neuen Vinothek in Faschina willkommen heißen. In ihrem geschmackvoll eingerichteten Verkaufsraum führt sie ausschließlich auserlesene österreichische Weine, dazu bietet sie spezielle Spirituosen und ein reichliches Sortiment an Dekorationsartikeln. Auch hat sie die Prüfung als Weinexpertin gemacht, der nächste Schritt ist dann die Ausbildung zum Sommelier.


Es können Weinverkostungen für maximal zwölf Personen auf Anfrage gebucht werden, jeden Monat will sie zwei bis vier Weine ohne Anmeldung zur Verkostung anbieten. Dazu können bei ihr auch Vereine, Firmen oder Privatpersonen spezielle Geschenkkörbe bestellen. Weinbestellungen im Walsertal werden von ihr persönlich zugestellt. HAB

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.