Musik, Kulinarik und Entschleunigung

VN / 08.09.2023 • 14:40 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Mitglieder des Vereins für Tourismus und Freizeit Alfons Feuerstein, Kerstin Biedermann-Smith, Bianca Wieshofer und Christoph Gebhard freuten sich über die vielen Besucher des Stegafests. <span class="copyright">ALLE BILDER:BI</span>
Die Mitglieder des Vereins für Tourismus und Freizeit Alfons Feuerstein, Kerstin Biedermann-Smith, Bianca Wieshofer und Christoph Gebhard freuten sich über die vielen Besucher des Stegafests. ALLE BILDER:BI

Das Stegafest in der Bludenzer Altstadt war auch in der dritten Auflage ein voller Erfolg.

Bludenz Das Stegafest, das durch den Verein für Tourismus und Freizeit vor fünf Jahren erstmals initiiert wurde, bildet eine Erfolgsgeschichte, wie es sich auch bei der dritten derartigen Veranstaltung, die am vergangenen Donnerstagabend unter dem Motto „Vom Oberen Tor bis zum Himmel“ stattfand, zeigte.

Werner Visintainer und Heribert Loser freuten sich über die gelungene abendliche Festatmosphäre.
Werner Visintainer und Heribert Loser freuten sich über die gelungene abendliche Festatmosphäre.
Das Gastronomen-Ehepaar Harald und Bianca Wieshofer (Hotel/Restaurant Der Löwen) nahmen den Musiker Philipp Lingg in ihre Mitte.
Das Gastronomen-Ehepaar Harald und Bianca Wieshofer (Hotel/Restaurant Der Löwen) nahmen den Musiker Philipp Lingg in ihre Mitte.

„Wir nützen die komplette überdachte Schlossstiege, die Kirchgasse und heuer erstmals auch den Vorplatz der Laurentiuskirche für das Stegafest. Die namensgebende Stiege wird ausnahmsweise einmal nicht zum Hinauf- oder Hinuntergehen benutzt, sondern lädt im Rahmen unseres Festes zum Verweilen ein“, erläuterte Alfons Feuerstein, Mitglied beim Verein für Tourismus und Freizeit, die gelungene Namensgebung.
Das Stegafest diene auch zur Belebung dieses Stadtteils, das dadurch erst so richtig zur Geltung komme.

Judith Bickel, Monika Fritz und Franz Bickel waren ebenfalls beim Stegafest.
Judith Bickel, Monika Fritz und Franz Bickel waren ebenfalls beim Stegafest.
Roland und Annemarie Fenkart genossen ebenfalls die feine Atmosphäre beim Stegafest.
Roland und Annemarie Fenkart genossen ebenfalls die feine Atmosphäre beim Stegafest.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.


<br>Sommerliche Kulinarik

Neben dem geselligen Zusammensein gab es auch kulinarische Köstlichkeiten, dafür sorgten Bludenzer Gastronomen wie das Hotel/Restaurant Der Löwen, das Schlosshotel Dörflinger, die Brauerei Fohrenburg, der Herr Muk und der Weinpunkt.

Künstler Michael Mittermayer mit Gattin Martina Lehner waren von dem Stegafest begeistert.
Künstler Michael Mittermayer mit Gattin Martina Lehner waren von dem Stegafest begeistert.
Claudia Achtergael und Astrid Ties unterhielten sich bestens.
Claudia Achtergael und Astrid Ties unterhielten sich bestens.

Die Veranstaltung wurde durch den renommierten Musiker Philipp Lingg in gewohnt amüsanter Weise live untermalt, später war dann DJ Harry K. vor der Laurentiuskirche zu hören. Diese Kombination erwies sich als sehr geglückt, die vielen Besucher waren allesamt begeistert.

Patrick Ehrenbrandtner (Offene Liste Bludenz „Die Grünen“) und Landtagsabgeordnete Nadine Kasper.
Patrick Ehrenbrandtner (Offene Liste Bludenz „Die Grünen“) und Landtagsabgeordnete Nadine Kasper.
Christoph Marcabruni (Weinpunkt) und Ajnija Reiterer (Herr Muk) lag das Wohl der Gäste am Herzen.
Christoph Marcabruni (Weinpunkt) und Ajnija Reiterer (Herr Muk) lag das Wohl der Gäste am Herzen.

Alfons Feuerstein lobte insbesondere die Gastronomin Bianca Wieshofer, die bei der Organisation dieses Events federführend war. „Es ist einfach ein wunderbarer Platz zum Zusammenkommen und zum Feiern. Schon die ersten beiden Veranstaltungen waren bestens besucht und auch heute sind wieder viele Festgäste vor Ort. Ich war schon bei der ersten Veranstaltung vor fünf Jahren überrascht, was für ein Besuchermagnet das Stegafest darstellt. Vielleicht macht hier ja den besonderen Reiz aus, dass zu Mittag im Schnitt 800 Fahrzeuge durch die Herrengasse fahren und dieser Platz nun, im Rahmen des Stegafests, ganz anders bespielt wird. Statt Hochfrequenz steht Entschleunigung an“, zeigte sich auch Christoph Marcabruni (Der Weinpunkt) begeistert. BI

Tobias Rauch und Sascha Herschmann, beide aus Schlins, genossen ein Feierabendbier beim Stegafest.
Tobias Rauch und Sascha Herschmann, beide aus Schlins, genossen ein Feierabendbier beim Stegafest.
Beate Albrecher und Manuela Loretz ließen sich das Stegafest nicht entgehen.
Beate Albrecher und Manuela Loretz ließen sich das Stegafest nicht entgehen.