Doris Knecht

Kommentar

Doris Knecht

Das ist was mit dem Zahn

17.10.2012 • 17:40 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Das Kind sagt, da schau. Was. Das Kind sperrt den Mund auf und deutet mit dem Finger in die dunkle Höhle: Da.

Was!! Da ist was mit dem Zahn! Ich seh nichts. Da! Aha, was? Ich weiß auch nicht, aber wir müssen zum Zahnarzt.

Du willst zum Zahnarzt? Ja. Du willst wirklich zum Zahnarzt?? Ja!

Das ist interessant. Letztes Mal, als wir beim Zahnarzt waren, hat sich das andere Kind auf den Stuhl gesetzt, eine Spritze verpassen und einen Zahn ziehen lassen, ohne auch nur einmal zu mucken. Es lehnte sogar die von der mitleidenden Mutter angebotene Festhaltehand ab; brauchte es nicht, geht schon. Dann griff es die Belohnung ab und setzte sich mit der tauben Backe und dem Nintendo auf einen Sessel, und wartete ab, bis das andere Kind fertig war.

Mit diesem Kind hier – das, das jetzt zum Zahnarzt will – war es so: Es wimmerte. Es wollte sich nicht auf den Stuhl setzen. Es wollte den Mund nicht aufmachen. Es sprang vom Stuhl. Es heulte. Es bekam die Belohnung schon vorab, machte den Mund aber trotzdem nicht auf. Es drückte sich kreischend in eine Ecke. Es wehrte die nette Zahnarzthelferin mit Fäusten ab. Es biss den Zahnarzt in den Finger. Es lief ins Wartezimmer und schrie laut um Hilfe.

Wir haben einen sehr netten Zahnarzt. Der Zahnarzt ist ausgesprochen kinderlieb. Er hat eine unendliche Geduld. Er ist schon sehr lange Zahnarzt. Er hat im Lauf seiner Karriere viel erlebt. Aber als er nach ungefähr einer Stunde Überredung und zwei Minuten bohren mit diesem Kind fertig ist, sagt er: Gut, dass Feierabend ist, er braucht jetzt dringend einen Schnaps. Das ist insofern interessant, als ich ziemlich sicher bin, dass unser Zahnarzt Muslim ist. Aber dieses Kind … Du willst also zum Zahnarzt … Ja, hab ich doch gesagt! Du erinnerst dich, wie das letztes Mal war? Ja, hmm, eh, aber da war ich noch ein Baby. Das war vor einem halben Jahr. Ja … Ich hatte einen schlechten Tag. Was garantiert mir, dass du nächstes Mal keinen schlechten Tag hast? Eine sehr schöne Belohnung.

Diese Konversation findet dann ungefähr so noch drei Mal statt, bis die Mutter endlich die Nerven hat, den Zahnarzt anzurufen und einen Termin auszumachen und mit den Kindern hinzufahren und im Wartezimmer zu sitzen und unangenehme Gespräche zu führen.

Hattest du nie Angst beim Zahnarzt? Kann mich nicht mehr erinnern. Warum nicht? Weil ich vor anderen Sachen viel, viel mehr Angst hatte. Was zum Beispiel?

Elternsprechtage. Wirklich?? Warum denn? Tja. Frag Omaopa. Mach ich. Kann ich jetzt die Belohnung?

Erst wenn du den Zahnarzt nicht gebissen hast.

Sowas mach ich nicht mehr. Gutes Kind.

doris.knecht@vn.vol.at
Doris Knecht ist Kolumnistin und Schriftstellerin.
Sie lebt mit ihrer Familie in Wien und im Waldviertel.
Die VN geben Gastkommentatoren Raum, ihre persönliche Meinung zu äußern.
Sie muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.