„Ich fühle mich nicht untätig“

Vorarlberg / 28.10.2012 • 19:29 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Gespannt verfolgt Walter Kornexl im Jahre 1996 eine Debatte im Plenum des Vorarlberger Landtags. Foto: vn/hofmeister
Gespannt verfolgt Walter Kornexl im Jahre 1996 eine Debatte im Plenum des Vorarlberger Landtags. Foto: vn/hofmeister

Der begeisterte Golfer verbringt seit vielen Jahren jeden Winter in Südafrika.

Ernest Enzelsberger

Schwarzach. „Ich fühle mich überhaupt nicht als untätiger Pensionist, sondern als einer, der als Interessierter ständig und möglichst eingehend die Geschehnisse auch außerhalb unseres Landes verfolgt. Das teile ich auch mit meiner Frau. Und nach wie vor strebe ich eine möglichst differenzierte Betrachtungsweise der Dinge an. Die Schwarz-Weiß-Malerei ist mir ein Gräuel.“

Wirtschaftssprecher

So im Gespräch mit den VN Walter Kornexl (73), von 1970 bis 1999 Leiter der Abteilung Außenwirtschaft in der Wirtschafskammer (WKV) Vorarlberg. Mit zugeteilt war ihm auch das Verkehrswesen. Kornexl gehörte von 1989 bis 1999 auch dem Vorarlberger Landtag an und war dort Wirtschaftssprecher der ÖVP. Zu seinen Agenden zählten noch die Europa-, die Energie- und die Verkehrspolitik.

Der 1938 in Bregenz geborene Kornexl studierte an den Universitäten Wien und Innsbruck Rechtswissenschaften und promovierte 1962 zum Doktor der Rechte. Nach Gerichtspraxis und Bundesheer trat er in die Außenwirtschaftsabteilung der Bundeswirtschaftskammer in Wien ein und wollte eigentlich die Laufbahn eines Außenhandelsdelegierten (heute Wirtschaftsdelegierte) beschreiten. Durch Familienzuwachs bedingt, entschloss er sich aber nach Stationierungen in Nairobi, Singapur, Djakarta und Tokio 1970 zur Rückkehr ins Ländle und zum Eintritt in die Wirtschaftskammer Vorarlberg. „Die Familie mit fünf Kindern, fünf Schwiegerkindern und zehn Enkeln ist für uns ein ganz wesentlicher Angelpunkt“, so Kornexl. Einer seiner Söhne ist für die Weltbank tätig.

Kornexl, der in Frastanz wohnhaft ist, unternimmt heute noch zahlreiche weite Reisen und hält sich seit zwölf Jahren jeweils den ganzen Winter in Südafrika – 100 Kilometer von Kapstadt entfernt an der Westküste – auf. „Mittlerweile haben wir dort zusammengerechnet fünfeinhalb Jahre verbracht, das ist länger, als bei jedem meiner früheren berufsbedingten Auslandsaufenthalte“, rechnet Kornexl vor, der sich auch eingehend dem Golfspiel widmet. Kürzlich war Walter Kornexl zwei Monate in Indonesien – und er hat, wie er ausführt, „diesbezüglich noch einiges vor“.

Begeisterter Europäer

In die Zeit seiner beruflichen und politischen Tätigkeit fiel auch der EU-Beitritt Österreichs im Jahre 1995. „Ich bin voll überzeugt, dass das der richtige Weg war. Es ist auch absolut richtig, dass die EU den Friedensnobelpreis bekommen hat – verdient hätten ihn sich aber die Gründerväter, die die europäische Einigung in die Wege geleitet haben. Die Europa-Idee fasziniert mich bis heute, allerdings nicht immer die Umsetzung. Es sind Fehler gemacht worden, die nicht ohne harte Maßnahmen korrigiert werden können“, zieht Kornexl Bilanz und nennt zwei Vorarlberger Persönlichkeiten, die damals vehement auf den Weg in Richtung Europa gedrängt haben: Alt-Landeshauptmann Martin Purtscher und der Industrielle Franz Rauch.

„Die Europa-Idee fasziniert mich, allerdings nicht immer die Umsetzung.“ Foto: VN/Reiner
„Die Europa-Idee fasziniert mich, allerdings nicht immer die Umsetzung.“ Foto: VN/Reiner

Zur Person

Dr. Walter Kornexl

Alt-Landtagsabgeordneter (ÖVP), ehemaliger Leiter der Abteilung Außenwirtschaft in der Wirtschaftskammer Vorarlberg

Geboren: 1938 in Bregenz

Ausbildung: Matura in Feldkirch, Studium der Rechtswissenschaften in Wien und Innsbruck, Promotion zum Dr. jur. 1962, Gerichtspraxis, Bundesheer

Beruflicher Werdegang: Eintritt in die Außenhandelsabteilung der Bundeswirtschaftskammer in Wien, Tätigkeit an den Außenhandelsstellen Nairobi, Singapur, Djakarta, Tokio, 1970 Rückkehr nach Vorarlberg und Eintritt in die Wirtschaftskammer Vorarlberg. Bis 1999 Leiter der Abteilung Außenwirtschaft. 1989 bis 1999
Mitglied des Vorarlberger Landtags (ÖVP)

Familie: verheiratet, 5 Kinder