Auf Winterausrüstung im Ausland achten

Vorarlberg / 05.11.2012 • 22:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Deutschland muss Frostschutz im Scheibenwaschmittel sein.
In Deutschland muss Frostschutz im Scheibenwaschmittel sein.

schwarzach. Die witterungsabhängige Winterausrüstungspflicht ist am 1. November in Österreich in Kraft getreten. Aber auch wer eine Fahrt ins benachbarte Ausland plant, sollte sich vorab informieren. Denn in einigen Ländern gibt es von Österreich abweichende Regelungen. In Deutschland gilt ebenfalls die witterungsabhängige Winterreifenpflicht. „Zudem muss Frostschutz im Scheibenwaschmittel enthalten sein“, weiß ÖAMTC-Expertin Maria Scheucher. Spikes sind verboten. Eine Ausnahme ist allerdings die Strecke über das Kleine Deutsche Eck zwischen Bad Reichenhall und Lofer.

In der Schweiz gibt keine generelle Winterreifenpflicht. „Sollte man jedoch bei winterlichen Fahrverhältnissen auf Sommerreifen unterwegs sein und einen Unfall haben, werden entsprechend höhere Strafen ausgesprochen“, erklärt die ÖAMTC-Mitarbeiterin. Auch wenn man wegen falscher Bereifung den Verkehr behindert, drohen empfindliche Strafen. Von 1. November bis 30. April sind Spikes erlaubt, allerdings nicht auf Autobahnen oder Autostraßen mit Ausnahme des San Bernardino und St. Gotthard Tunnels.