Bauprojekt „Haus im Park“ als Thema einer Diskussion

Vorarlberg / 25.11.2012 • 21:53 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Wohnbaupläne im Reichenfeld in Feldkirch Thema im VN-Bürgerforum Feldkirch. Anrainer kritisiert Größe.

FELDKIRCH. (VN) Wohnbauvorhaben wollen gut überdacht sein und können auch in Stadtgebieten für Diskussionen sorgen. So auch jenes Projekt, welches die Firma Spektra als Unternehmen der Prisma-Gruppe im Feldkircher Reichenfeld errichten will. Dort soll ein Gebäudekomplex mit fünf Stockwerken und 29 Mietwohnungen entstehen (Grafik).

Bewohner eines angrenzenden Gebäudes beäugen die Pläne kritisch: „Das Reichenfeld als Naherholungsgebiet der Innenstadt wird durch diesen Bau empfindlich gestört, verliert seinen Charme und Bäume müssen das Zeitliche segnen“, schreibt Dieter Furtenbach als Vertreter
der Wohnungseigentümergemeinschaft Reichenfeldgasse 8 im VN-Bürgerforum. Für Furtenbach, früher selbst Inhaber einer Wohnbauagentur und jetzt Mitstreiter bei den Feldkircher Grünen, will sich für den „Schutz für die Bäume und mehr Sensibilität“ stark machen. Für ihn steht fest: „Die Zeit ist gekommen, dem Wunder Baum den Vortritt gegenüber dem Profit zu lassen.“

Stadt steht hinter den Plänen

Das Projekt sei „gemeinsam mit der Stadt Feldkirch abgestimmt und entwickelt“ worden, betont Egon Hajek als Vertreter von Spektra. Als Betreiber nehme man sehr wohl große Rücksicht auf den Baumbestand. „Bäume, die nicht direkt in der Liegenschaft mit Kerngebietswidmung liegen, bleiben vom Bau unberührt.“

Darüber hinaus, so Hajek, würden „sämtliche baurechtlichen Gesetze eingehalten“ und es „wurde bewusst deutlich mehr Abstand zu Nachbarn genommen als gesetzlich vorgeschrieben“. Nachdem auch der Gestaltungsbeirat der Stadt das Projekt gut geheißen habe, gehe man bei Spektra davon aus, noch heuer einen positiven Baubescheid erhalten zu können.

Das Projekt wurde mit der Stadt entwickelt. Wir hoffen deshalb noch heuer auf einen positiven Baubescheid.

Egon Hajek, Spektra

Fakten zum Projekt

Daten zum „Haus im Park“

» Investition: 8 Millionen Euro

» Geplanter Baustart:
Frühjahr 2013

» Bauzeit: zwölf Monate

» Betreiber: Spektra

» Mietwohnungen: 29

» Gesamtwohnfläche: 2175 m2

» Gewerbefläche: 570 m2

» Parkplätze: 37 in Tiefgarage,
22 oberirdische Abstellflächen

Mehr dazu unter
vorarlbergernachrichten.at/buergerforum