„Er hat nur noch die Augen verdreht“

Vorarlberg / 25.11.2012 • 22:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Am Bregenzer Kornmarktplatz fiel der Unbekannte über den 23-jährigen Bregenzer her. Foto: vn/pAULITSCH
Am Bregenzer Kornmarktplatz fiel der Unbekannte über den 23-jährigen Bregenzer her. Foto: vn/pAULITSCH

Prügelattacke am Kornmarktplatz: 23-jähriger Bregenzer liegt mit offenem Schädelbruch auf der Intensivstation.

Bregenz. (VN-ger) Bregenz, Samstagfrüh, kurz nach Mitternacht: Gut gelaunt machen sich vier junge Leute von der Cocktailbar Paschanga auf den Weg zum Parkplatz West – bis sie auf Höhe der Pizzeria Toscana am Kornmarktplatz drei Passanten, zwei Männer und eine Frau, überholen. Einer der beiden Männer provoziert und beschimpft die vier Freunde. „Hör auf, geh nach Hause, du bist viel zu betrunken“, erwidert der 23-jährige Bregenzer nur. Ein harmloser Satz. Doch für den aggressiven Unbekannten bringt der das Fass zum Überlaufen. „Er war total auf Stress aus“, berichtet die Freundin des Opfers am Sonntag den VN. Der Betrunkene attackiert den 23-Jährigen von hinten. Als dieser versucht, den Angreifer abzuwehren, stößt der ihn zu Boden. Der Bregenzer fällt mit dem Kopf gegen eine Gehsteigkante, regungslos bleibt er liegen. „Er hat nur noch die Augen verdreht“, erinnert sich seine Freundin an die dramatischen Sekunden. Später im Krankenhaus werden die Ärzte einen offenen Schädelbruch diagnostizieren. Doch der Angreifer hat offensichtlich noch nicht genug, noch am Boden fällt er über den 23-Jährigen her. Die drei Begleiterinnen, seine Freundin und zwei Studienkolleginnen, müssen wehrlos zuschauen.

Zeugen eilen zu Hilfe

Drei Insassen eines vorbeifahrenden Pkw beobachten den Vorfall und eilen glücklicherweise zu Hilfe. Einer der Helfer aus Deutschland trifft mit dem Schuh die Nase des Schlägers, der blutend die Flucht ergreift. Das 23-jährige Opfer liegt auf der Intensivstation im Landeskrankenhaus Feldkirch. „Mein Freund ist derzeit nicht ansprechbar.“

Der Täter ist noch nicht gefasst. Das soll sich allerdings ändern: Mit einem Phantombild, das dieser Tage angefertigt wird, will man den unbekannten Schläger ausfindig machen.

Täterbeschreibung

Der Unbekannte ist zwischen 175 und 178 Zentimeter groß, 18 bis 25 Jahre alt und hat blonde Haare. Er trug eine beige Jacke (ähnlich einem Strickpullover, mit auffälligen Knöpfe im Brustbereich). Er flüchtete mit einer blutenden Nase.

Die PI Bregenz bittet allfällige Zeugen des Vorfalls, sich zu melden: Tel. 059133-8120-100