Tankstellenräuber in Deutschland gefasst

Vorarlberg / 28.11.2012 • 22:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Diese beiden überfielen im August die ENI-Tankstelle. Foto: polizei
Diese beiden überfielen im August die ENI-Tankstelle. Foto: polizei

Überfall auf ENI-Tankstelle in Lustenau vermutlich geklärt.

lustenau. (mef) Im August ist die Lustenauer ENI-Tankstelle in der Hohenemser Straße überfallen worden. Ein Mann mit „Anonymous“-Maske hielt einem „Kunden“ ein Messer an den Hals. Er erbeutete 2350 Euro und flüchtete. Wie sich später herausstellte, waren die beiden Komplizen. Der 24-jährige Salzburger, der das Opfer mimte, konnte bald darauf entlarvt werden und musste bereits vor zwei Wochen auf die Anklagebank. Die Verteidigung beantragte den unmittelbaren Täter als Zeugen. Da dieser allerdings unauffindbar war, wurde der Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt. Vergangene Woche ging der mutmaßliche Haupttäter der Polizei nun ins Netz.

Wie Polizeisprecher Stefan Morscher bestätigte, konnte der Hauptverdächtige nach einer europaweiten Fahndung in Deutschland gefasst werden. Der Mann befinde sich derzeit in Haft, das Auslieferungsverfahren laufe. Den beiden mutmaßlichen Tankstellenräubern soll sobald wie möglich der Prozess gemacht werden.