Krampusfell fing Feuer

Vorarlberg / 03.12.2012 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

innsbruck. Das Fell eines feuerspuckenden Krampus hat bei einem Umzug in Mieders am Samstagabend Feuer gefangen. Das Kostüm eines zu Hilfe eilenden Kollegen geriet dabei ebenfalls in Brand. Dabei erlitt der 20-Jährige aus dem Bezirk Schwaz leichte Brandwunden, berichtete die Polizei. Nach der Erstversorgung wurde er in die Uni-Klinik Innsbruck gebracht. Das traditionelle Schaulaufen hatte am späten Nachmittag stattgefunden, wobei die beiden verkleideten Männer als geübte Feuerspucker auftraten.