Ihr Rat ist immer gefragter

19.12.2012 • 18:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kathrin Stainer-Hämmerle hat von Kärnten aus als Politologin Karriere gemacht. Foto: Sissi Furgler
Kathrin Stainer-Hämmerle hat von Kärnten aus als Politologin Karriere gemacht. Foto: Sissi Furgler

Kathrin Stainer-Hämmerle ist die Aufsteigerin unter den Politik-Experten der Nation.

Klagenfurt. (VN-hk) Man sieht sie immer öfter im Fernsehen: eloquent, kompetent, seriös. Sie erklärt verständlich komplexe politische Zusammenhänge, sitzt in Talk­runden und erntet nicht nur dort Anerkennung. Man kann es auf den Punkt bringen: Kathrin Stainer-Hämmerle hat es in ihrem Job geschafft. Sie ist wer, und das deshalb, weil sie etwas kann. Was sie nicht mehr wirklich kann, ist ihren angeborenen Dialekt. Kathrin Stainer-Hämmerle ist Lustenauerin.

Die 80er als Prägung

„Ich bin halt schon lange weg aus meiner Heimat“, sagt sie mit einem gedämpft entschuldigenden Unterton. Schuld daran ist ihr Interesse an Politik. Nach der Matura am BRG Dornbirn Schoren studierte sie Politikwissenschaften in Innsbruck. Später auch noch Jus. Dort lernte die heutige Doktorin und Doppel-Magistra Anton Pelinka kennen. Die Infizierung mit dem Virus Politik war total. Klar war die junge Dame aus Lustenau bereits von früher gemachten Erlebnissen geprägt. „Die Jahre meiner Jugend, die 80er, waren eine bewegte politische Zeit. Da gab es große Demonstrationen für Frieden, Dritte Welt, die Frauenbewegung. Man kämpfte noch für Ideen und Ideale. Ich habe sehr intensiv an diesen Entwicklungen teilgenommen.“

Heute sei das anders, bedauert die Politologin. „Die Politik wurde von der Wirtschaft in den Hintergrund gedrängt. Heute haben wohl viele das Gefühl, dass sie im Gegensatz zu früher nichts mehr verändern können.“ Auf ihrem Weg zur anerkannten Politik-Expertin kam die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung nach Graz und später nach Klagenfurt. Von 2004 bis 2009 verdiente sie sich ihre Brötchen an der Universität Klagenfurt, danach wechselte sie an die Fachhochschule in der Kärntner Landeshauptstadt.

Das Sprungbrett

„Kärnten war vom politischen Umfeld her natürlich ein gutes Sprungbrett für mich“, räumt Stainer-Hämmerle ein. Doch das ehemalige Haider-Imperium mit dem Hang zum politischen Drama ist mittlerweile nicht deswegen „too small“ für die gebürtige Lustenauerin, weil sie das so darstellte, sondern weil ihr politischer Rat schon längst zu Themen gefragt ist, die über Kärntner Landespolitik hinausgehen.

Die lustigen Leut’

Die Lebensart der Kärntner mag Kathrin Stainer-Hämmerle. „Es sind lustige Leut’ und sehr kommunikativ. Nicht so getrieben wie die Vorarlberger.“ Trotzdem vermisst sie Alemannisches im Land der Seen. Was am meisten? „Die Vorarlberger Handschlagqualität.“

Die Kärntner sind lustige Leut‘. Nicht so getrieben wie die Vorarlberger.

Kathrin Stainer-Hämmerle

Zur Person

Kathrin Stainer-Hämmerle

Geboren: 20. Jänner 1969

Wohnort: Klagenfurt

Familie: eine Tochter

Beruf: Politikwissenschafterin

Hobbys: Musik, Lesen, Sport

Lieblingsessen: Asiatisch