„Familie ist für mich das Wichtigste“

Vorarlberg / 25.01.2013 • 21:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zaklina aus Bregenz trägt bei der Misswahl am 1. Februar die Startnummer 8.

Bregenz. Lustig, hilfsbereit, verrückt und eine Zuhörerin – so würden Freunde die Misswahl-Kandidatin Zaklina wohl am ehesten beschreiben. Das trifft, wie sie selbst meint, auch zu. Die Bregenzerin ist ein absoluter Familienmensch: „Ich verbringe sehr gern Zeit mit meinen Liebsten.“ Und das beinhaltet auch Trainingseinheiten mit ihrem Bruder im Fitnessstudio, der ihr als Coach zur Seite steht, oder jährliche Urlaube in Montenegro. „Mein Vater kommt aus Montenegro, und wir haben dort ein Haus in Strandnähe“, kommt Zaklina ins Schwärmen. Durch die Herkunft ihres Vaters und ihrer Mutter, die in Slowenien geboren ist, wuchs die 21-Jährige gleich mit drei Sprachen auf. Nämlich mit Deutsch, Slowenisch und Serbisch. In der Schule kamen dann noch Englisch und Französisch dazu. Schulisch hat die Bregenzerin 2011 die HAK Bregenz mit der Matura abgeschlossen. Seither arbeitet sie als Bankangestellte im Bereich Marketing. In ihrer Freizeit trifft sich Zaklina gerne mit ihren Freunden, geht Tanzen oder Shoppen. „Ich habe einen Schuhtick“, verrät die 1,74 Meter große Misswahl-Kandidatin. Wie viele Paar Schuhe sie hat, weiß sie nicht genau: „Aber sicher mehr als 70.“

Ich bin durch die Herkunft meiner Eltern dreisprachig aufgewachsen.

Zaklina
Zaklina reist für ihr Leben gern. Sie möchte unbedingt mal nach New York. Und sie könnte sich sogar vorstellen, dort für einige Zeit zu leben.
Zaklina reist für ihr Leben gern. Sie möchte unbedingt mal nach New York. Und sie könnte sich sogar vorstellen, dort für einige Zeit zu leben.

Startnummer 8

Zaklina

Wohnort: Bregenz

Alter: 21 Jahre

Größe: 174 cm

Beruf: Bankangestellte

Hobby/Freizeit: Tanzen, Reisen

Lieblingsmusik: R ’n’ B, House

Lieblingsküche: serbisch, vorarlbergerisch

Karten für die Misswahl am
1. Februar im Festspielhaus Bregenz gibt es bei www.v-ticket.at