437.000 Liter Öl eingespart

Vorarlberg / 10.02.2013 • 21:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bgm. Rhomberg ist mit der Bilanz des ersten Betriebsjahrs zufrieden.
Bgm. Rhomberg ist mit der Bilanz des ersten Betriebsjahrs zufrieden.

Lauterach. (stp) 2010 hat Lauterach ein neues Nahwärmekonzept umgesetzt, das auf der Nutzung von Prozessabwärme der Firma Flatz aufbaut. Auf diese Weise wird die früher in die Umwelt geblasene Abluft für Heizzwecke genutzt. 2011 wurde das Versorgungsnetz erweitert. 2012 gab es das erste „volle“ Betriebsjahr. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, zieht Bürgermeister Elmar Rhomberg Bilanz. Im Vorjahr wurden durch den Einsatz von Biomasse 437.000 Liter Öl eingespart. Vorrangiges Ziel im ersten vollen Betriebsjahr mit 5900 Metern Versorgungsnetz und 44 angeschlossenen Objekten war die Optimierung des Wirkungsgrads, denn die Firma Flatz liefert unregelmäßig Wärmeenergie. An Wochenenden oder im Betriebsurlaub entsteht keine Prozesswärme, wenn bei Flatz gearbeitet wird, kann es hingegen zu Überschüssen kommen. Auch das Versorgungsnetz wird ausgebaut. Die Gemeinde ist bemüht, möglichst alle öffentlichen Gebäude anzuschließen.