Aktive Senioren setzen sich ein

Vorarlberg / 20.03.2013 • 20:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Präsentation der Broschüre (v. l.): G. Schröckenfuchs, LR Schmid, W. Kessler, H. Waibel.
Präsentation der Broschüre (v. l.): G. Schröckenfuchs, LR Schmid,
W. Kessler, H. Waibel.

bregenz. (hapf) Die Seniorenbörsen Vorarlbergs leisten einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwesen. Eine kürzlich herausgegebene Broschüre bietet umfassende Informationen über ihr Wirken und ihre ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe und gibt Auskunft, wo im Land Seniorenbörsen eingerichtet sind.

Begonnen hat alles im Jahr 2000 in Hard. Dort wurde damals die erste Seniorenbörse Vorarlbergs eingerichtet. Mittlerweile gibt es deren zehn und weitere sind im Entstehen. Über 2200 Menschen sind bei den Seniorenbörsen als Mitglieder tätig. Über die Hilfe hinaus sind in einzelnen Seniorenbörsen interessante Projekte entstanden. In Wolfurt etwa ist es die Handwerkerschule, in der Schüler handwerkliche Fähigkeiten erlernen. In Bregenz sind es die Leseomas und -opas, die an den Volksschulen das Lehrpersonal unterstützen. Die Broschüre wird allen Seniorenorganisationen und allen Gemeinden zur Verfügung gestellt.