Jeder fünfte Skifahrer betrunken unterwegs

Vorarlberg / 21.03.2013 • 22:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Schwarzach. (VN-ger) Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) wollte es genau wissen und hat 600 Ski- und Snowboardfahrer zum Alkoholtest gebeten. Das Ergebnis: Jeder fünfte getestete Wintersportler ist alkoholisiert auf Österreichs Pisten unterwegs. Aber immerhin: 79 Prozent der Männer und 83 Prozent der Frauen hatten 0,0 Promille im Blut.

„Dennoch zeigen unsere Messungen, dass von jenen Personen, die Alkohol konsumiert haben, 29 Prozent mit mehr als 0,5 Promille Alkohol auf der Piste unterwegs waren“, erläutert Alexandra Kühnelt-Leddihn, Präventionsberaterin im KFV.

Tagesgäste nüchterner

Am vernünftigsten verhalten sich offenbar die Testpersonen über 49 Jahre – in dieser Gruppe hatten nur sieben Prozent Alkohol konsumiert. Das Risiko, auf betrunkene Skifahrer zu treffen, ist laut Kuratorium für Verkehrssicherheit auch von der Wahl des Skigebiets abhängig. In Skigebieten, wo mehr Tagesgäste unterwegs sind, wird demnach weniger Alkohol getrunken. Wer hingegen im Urlaub ist und nicht mit dem Auto nach Hause fahren muss, trinkt im Laufe eines Skitages eher Alkohol.

Anders als im Straßenverkehr ergaben die Alkoholmessungen des KFV auf den Skipisten keinen signifikanten Unterschied zwischen Frauen und Männern. Eine Promillegrenze wie beim Autofahren gibt es beim Skifahren in Österreich nicht. Dennoch: „Alkoholisierte Wintersportler stellen ein erhebliches Risiko für sich und andere Pistenbenutzer dar“, hebt Kühnelt-Leddihn den Zeigefinger.

Test-Ergebnisse

» Von den positiv auf Alkohol getesteten Wintersportlern gaben 73 Prozent an, „leichtere“ alkoholische Getränke (z. B. Bier, Radler), 24 Prozent alkoholische Getränke mittlerer Stärke (z. B. Wein) und 8 Prozent „harte“ alkoholische Getränke (z. B. Schnaps) konsumiert zu haben.

» In der Gruppe der 15- bis 24-Jährigen waren 26 Prozent der getesteten Personen alkoholisiert unterwegs, in der Gruppe der 25- bis 49-Jährigen waren es 24 Prozent. Bei den älteren Testpersonen hatten nur 7 Prozent Alkohol im Blut.