Gratulation zum Geburtstag

Vorarlberg / 22.03.2013 • 18:21 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Norbert Bitschnau (75)

Thüringerberg. Morgen wird im Eigenheim des Jubilars mit Kindern und Verwandten der 75. Geburtstag gefeiert.

Herr Bitsch­nau wurde in Bartholomäberg im Montafon geboren und verbrachte auch seine Kindheit in dem Bergdorf. Noch während seiner Schulzeit arbeitete er in den Sommermonaten auf einem Bauernhof in Eschen in Liechtenstein.

Nach dem Abschluss der Schule war er ganzjährig in dieser Landwirtschaft tätig. Nach drei Jahren wechselte er zur Montafonerbahn und danach zur Wildbachver­bauung. Als sich eine Beschäftigung bei der Agrarbezirksbehörde in Bregenz anbot, nutzte er die ­Möglichkeit im Güterwegbau zehn Sommer lang zu arbeiten. Bei der ­Firma Hilti in Thüringen war er ebenfalls beschäftigt, bevor er zur Baufirma ­Hinteregger in Bregenz wechselte. Dort wurde er vorwiegend im Hochbau eingesetzt. Nach zehnjähriger Beschäftigung nahm
Herr Bitschnau eine Arbeit bei der Baufirma Jäger in Schruns auf, bei der er 13 Jahre lang bis zur Pensionierung wirkte.

Nebenbei hielt sich der ­Jubilar Schafe, die er ge­meinsam mit seiner Frau betreute.

Reise nach Zermatt

1968 gab er Johanna, geb. Burtscher, das Jawort. Gemeinsam zogen die jungen Eheleute in das Elternhaus der Braut in Thüringerberg. Seine Frau schenkte ihm die Töchter Andrea und Monika. Urlaube und Reisen standen für das Ehepaar Bitschnau nicht im Lebensprogramm. Mit einer Ausnahme: Von Verwandten wurden sie eingeladen, gemeinsam eine Reise nach Zermatt zu unternehmen. Dort wurden die wunderschöne Berglandschaft und das berühmte Matterhorn bestaunt. Von diesem zwei Tage dauernden Ausflug schwärmen die Eheleute heute noch.

Derzeit wird der Jubilar, der sich nicht besonders wohl fühlt, von seiner Ehefrau liebevoll betreut. Er freut sich, dass die Töchter und Verwandten voraussichtlich morgen, an seinem Geburtstag, eintreffen werden, um ihm herzlich zu gratulieren. Alles Gute für die Zukunft!