Sonnenstrom für Höchster Wasserwerk

Vorarlberg / 22.03.2013 • 21:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Höchst. (ajk) Beim Wasserwerk in Höchst wird die Photovoltaik-Anlage offiziell in Betrieb genommen. Die neue Anlage deckt etwa 30 Prozent des Energiebedarfes im Wasserwerk ab. Auch der elektrische Strom, der durch die neue Photovoltaik-Anlage auf dem Gebäude der Mittelschule Höchst entsteht, soll künftig dazu beitragen, das Wasserwerk zu betreiben. Die Leistung der Anlage auf dem Schulgebäude liegt wegen der großen Fläche bei 100.000 kW/h jährlicher Produktion von Ökostrom. Das bedeutet eine Deckung des Stromverbrauches von ca. 20 Einfamilienhäusern. Die Gesamterstellungskosten liegen bei 145.000 bis 160.000 Euro. Zur Inbetriebnahme gibt es heute, Samstag, 23. März, einen Tag der offenen Tür, von 10 bis 16 Uhr.