Skilehrer wurde von Schneebrett mitgerissen

Vorarlberg / 26.03.2013 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Kursteilnehmer sahen ausgelösten Lawinen-Airbag.

lech. Ein 26 Jahre alter Skilehrer aus Münstertal ist gestern in Lech im freien Gelände vor den Augen der Kursteilnehmer von einem Schneebrett mitgerissen worden. Er erlitt dabei Gesichts- und Rückenverletzungen und wurde von der Pistenrettung ins Tal und dann zum Arzt gebracht.

Gemeinsam mit seinen neun Kursteilnehmern war der Deutsche gegen 14.30 Uhr von der Bergstation des Schafalp-Schlepplifts über das freie Gelände in Richtung „Wasserschloss“ bzw. Wöstertäli unterwegs gewesen. Vor der Einfahrt in den Steilhang wies er seine Gruppe an, bei der Abfahrt jeweils einen Sicherheitsabstand von 50 Metern einzuhalten. Dann fuhr er los.

Lawinen-Airbag ausgelöst

Als die ersten Skifahrer folgten, war der Kursleiter plötzlich verschwunden. Sie hielten an und sahen etwa 300 Meter weiter unten den ausgelösten Lawinen-Airbag. Der Skilehrer war von einem Schneebrett mitgerissen worden und hatte dabei beide Skier verloren. Die Kursteilnehmer verständigten die Einsatzkräfte.