Großer Einsatz für Natur und Umwelt

Vorarlberg / 29.03.2013 • 19:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Land Vorarlberg unterstützt Naturwacht in diesem Jahr mit 35.000 Euro.

Bregenz. In den 23 Natura- 2000-Gebieten Vorarlbergs, in den Naturschutzgebieten und anderen besonders geschützten Landschaftsteilen sind insgesamt knapp 190 Naturwächter tätig, die zusammen fast 7300 Einsatzstunden im Jahr leisten. „Die Naturwacht sorgt für die Einhaltung der Bestimmungen im Natur- und Umweltschutz und leistet wertvolle Informations- und Beratungsdienste“, erläutert Umweltlandesrat Erich Schwärzler.Ihre Hauptaufgabe sehen die Naturwächter darin, über Inhalt und Zweck von umweltrelevanten Bestimmungen zu informieren. Zwar können besonders grobe Umweltsünden angezeigt werden, aber im Vordergrund stehen Aufklärung und Bewusstseinsbildung, nicht Bestrafung.

Das Gespräch suchen

„Für die Naturwächter ist es deshalb wichtig, das Gespräch zu suchen, sie stehen bei ihren Dienstgängen gern Rede und Antwort. Für diese wichtige Botschafterfunktion für die Natur danke ich allen Naturwächtern sehr herzlich“, so Schwärzler.

Zusätzliche 20.000 Euro

Die Vorarlberger Landesregierung unterstützt die Arbeit der Naturwacht heuer mit einem Beitrag von 35.000 Euro. Zusätzliche 20.000 Euro werden für die Überwachung der Europaschutzgebiete Bregenzerachmündung/Mehrerauer Seeufer, Rheindelta sowie der Seeuferbereiche in Lochau und Hörbranz durch eigens für diese Gebiete geschulte Personen bereitgestellt.

Naturwacht

Die Naturwacht Vorarlberg sucht ständig neue Mitglieder.

Die Ausbildung erfolgt in Blöcken am Abend und am Wochenende, sodass die Ausbildung in der Freizeit absolviert werden kann.

Die gesetzlichen Voraussetzungen: Volljährigkeit, einwandfreier

Leumund, österreichische Staatsbürgerschaft

Kontakt:
Vorarlberger Naturwacht,

Abteilung IVe, Jahnstraße 13–15, 6900 Bregenz

E-Mail: office@naturwacht-vorarlberg.at