Pensionist (69) ertrank beim Baden im Bodensee

Vorarlberg / 05.08.2013 • 21:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lindauer ging auf Höhe des Lindenhofparks unter – Zeugen bargen ihn ans Ufer.

lindau. (VN) Ein Bad im Bodensee hat für einen 69 Jahre alten Lindauer am Montagvormittag tödlich geendet. Wie die Polizei mitteilte, war der Pensionist um 7.30 Uhr auf Höhe des Lindenhofparks in den Bodensee zum Schwimmen gegangen. Kurze Zeit später mussten Zeugen beobachten, wie der Mann mehrmals kurz unterging. Drei Personen schwammen zu dem Lindauer, der sich bereits in tieferem Gewässer aufhielt und brachten den zu diesem Zeitpunkt bereits leblosen Mann ans Ufer.

Reanimation erfolglos

Trotz der umgehend begonnenen Reanimation, die im weiteren Verlauf durch den Rettungsdienst fortgesetzt wurde, blieben die Bemühungen, das Leben des Mannes zu retten, erfolglos. Aufgrund der Gesamtumstände kann Fremdverschulden ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit. Die Ehefrau des Verstorbenen wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Sachbearbeitung des Todesfalls wurde von der Kripo Lindau übernommen.