In Straßenlaterne gekracht

Vorarlberg / 08.08.2013 • 21:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Am Auto entstand Totalschaden. Foto: vol.at/pletsch
Am Auto entstand Totalschaden. Foto: vol.at/pletsch

17-Jähriger raste nachts mit Auto durch Hard und baute schweren Unfall.

hard. (VN) Kein Führerschein, ein nicht für den Verkehr zugelassenes Auto, überhöhte Geschwindigkeit: Diese Faktoren führten am späten Mittwochabend in Hard zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 17-Jähriger schwer verletzt wurde.

Der Lehrling aus Bregenz war um 23.40 Uhr mit dem nicht zugelassenen Wagen, auf den er die Kennzeichen des Pkw eines Verwandten montiert hatte, in Richtung Hafenstraße unterwegs.

Vermutlich wegen weit überhöhter Geschwindigkeit kam er dann auf Höhe der Sägewerkstraße von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne und einen Baum, teilte die Polizei mit.

Etliche Anzeigen

Der Wagen des 17-Jährigen blieb schließlich auf der Seite liegen. Der verletzte Bursche wurde ins Landeskrankenhaus Bregenz gebracht. Am Auto entstand Totalschaden. Auf den 17-Jährigen kommt eine Reihe von Anzeigen zu.

Die Feuerwehr Hard war mit fünf Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz, um die Unfallstelle zu räumen.