Nonnen treten auf die Bühne

Vorarlberg / 08.08.2013 • 17:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hohensweiler. (VN-tm) Äbtissin Hildegard Brem führte Regie. Sie hat das Stück „Wünsch dir was!“ auch selbst geschrieben. Heute, Freitag, 9. August, spielen die Nonnen des Zisterzienserinnenklosters Mariastern-Gwiggen um 19.30 Uhr zum vorletzten Mal ihr diesjähriges Theaterstück im St.-Agnes-Saal des Hohenweiler Klosters.

Theater hat in Gwiggen eine reiche Tradition. Über mangelndes Publikum brauchen die Schwestern nicht zu klagen. „Bei der letzten Aufführung mussten wir alle verfügbaren Stühle aus dem ganzen Haus zusammentragen“, sagt Äbtissin Hildegard, damit alle (etwa 100 Zuseher) einen Platz finden konnten.“

Im Theaterstück hat sie Fragen nachgespürt: Soll man Gott um etwas bitten? Haben wir bei ihm Wünsche offen? Erfüllt er sie auch? Was ist mit dem unerhörten Gebet? Die Autorin und ihre Laienschauspielerinnen haben keine fertigen Antworten formuliert, aber sie geben in einer Familiengeschichte Impulse zum Nachdenken.