Feuerwehreinsatz bei der Bregenzer „Mili“

Vorarlberg / 11.08.2013 • 21:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Foto: vol.at/Leserreporter
Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Foto: vol.at/Leserreporter

Lochau. (VN) Vor dem tradi­tionellen Pfahlbau-Bad „Mili“ am Bregenzer Bodenseeufer hat sich am Sonntagvormittag ein kleiner Brand entwickelt. Aus unbekannter Ursache war im Bereich der „Mili“ ein Stück vom Ufer mit Benzin getränkt worden, wie die Feuerwehr Bregenz-Stadt am Sonntag mitteilte. Durch eine unbekannte Zündquelle sollen sich die vorhandenen Gasdämpfe entzündet haben. Die Feuerwehr Bregenz-Stadt konnte den Brand rasch löschen. Personen wurden nicht verletzt.