Mit Ladendiebstählen Süchte finanziert

Vorarlberg / 13.08.2013 • 21:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

bregenz. (VN) Die Polizei hat drei mutmaßliche Ladendiebe ausgeforscht, die zwischen November und August im Großraum Bregenz auf Tour gegangen sind. Insgesamt zehn Diebstähle werden dem Hauptbeschuldigten (30) zur Last gelegt. Nach eigenen Angaben beging er die Taten, um seine Spiel- und Drogensucht zu finanzieren.

Aufgeflogen ist das Trio, nachdem eine 18-jährige Komplizin am Samstag in einem Bregenzer Sportgeschäft von einer Verkäuferin auf frischer Tat ertappt worden war.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten die Beamten den 30-Jährigen sowie einen 27 Jahre alten Mittäter ausforschen. Die drei sollen in unterschiedlicher Konstellation in den Geschäften „zugegriffen“ haben. Abgesehen soll es das Trio teilweise auch auf kleinere Artikel wie Kosmetika und Parfums haben.

In die Justizanstalt gebracht

Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde der mutmaßliche Haupttäter in die Justiz­anstalt Feldkirch gebracht, die beiden Mittäter wurden auf freiem Fuß angezeigt.