Mit Handy, aber ohne Gurt

Vorarlberg / 16.08.2013 • 21:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In Bludenz wurden mehrere Handy-Sünder erwischt. foto: vn/hb
In Bludenz wurden mehrere Handy-Sünder erwischt. foto: vn/hb

Bezirkspolizeikommando Bludenz sagt Handy-Sündern und Gurtmuffeln den Kampf an.

bludenz. (VN-mef) Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle hat die Polizei gestern Nachmittag im Bezirk Bludenz Handy-Sünder und Gurtmuffel ins Visier genommen. Für 13 Fahrer setzte es je 50 Euro Strafe, weil sie während der Fahrt mit dem Handy am Ohr unterwegs waren. Zwölf Lenker waren nicht angeschnallt und mussten je 35 Euro zahlen. „Es passieren sehr viele Unfälle, weil die Fahrer während der Fahrt abgelenkt sind“, berichtet Wilfried Dönz vom Bezirkspolizeikommando Bludenz. „Da wir bezüglich Handy am Steuer dringenden Handlungsbedarf sehen und es hier eine sehr hohe Dunkelziffer gibt, werden wir künftig auch verstärkt kontrollieren.“ So seien den Beamten immer wieder Handy-Sünder aufgefallen, die Kinder, die den Schutzweg queren wollten, ignorierten.