Auftakt im Kaminzimmer

Vorarlberg / 22.08.2013 • 20:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Frauen im Team: Isabella Tschemernjak (l.) und Ingrid El Kanfoud.
Frauen im Team: Isabella Tschemernjak (l.) und Ingrid El Kanfoud.

Stronachs Team startet Wahlkampf in Lochauer Seehotel. Ein Landesmandat erklärtes Ziel.

Lochau. (VN-tw) Optimistisch gaben sich die Mitstreiter vom Team Frank Stronach bei ihrem Wahlkampfauftakt in Lochau. Als Schauplatz für den Startschuss hatten Landesobmann Christoph Hagen und Landesgeschäftsführer Hermann Rabitsch das Kaminzimmer im Seehotel am Kaiserstrand gewählt.

Verkehr als gewichtiges Thema

Und die gesetzte Latte in Sachen Ergebnis bei den Nationalratswahlen umschreibt Hagen, der bei den Freiheitlichen seine parteipolitische Karriere begann, dann für das BZÖ einen Stuhl im Nationalrat besetzt hielt und jetzt für Stronach die Werbetrommel rührt, so: Man hoffe auf ein Landesmandat, „ein zweistelliges Ergebnis wäre schön“. Die thematischen Schwerpunkte des Vorarlberger Teams von Frank Stronach sind laut Hagen Verkehrspolitik und leistbares Wohnen.

15-Tage-Vignette für Bregenz?

Auf seine Fahnen heftet Hagen bereits große Projekte: Er sei nicht nur „mitverantwortlich“ gewesen für den Bau der zweiten Pfändertunnelröhre, sondern auch für den vorgezogenen Umbau des Wolfurter Güterbahnhofs. Auch zur Verringerung der Blechlawine in der Innenstadt der Landeshauptstadt Bregenz hat der Landesobmann einen Vorschlag parat: Seiner Meinung nach würde sich anstelle der derzeit nur zehn Tage gültigen Autobahn-Vignette eine 15 Tage gültige Vignette (bei gleichbleibendem Preis) positiv auf die derzeitige Verkehrssituation auswirken, meinte Hagen.

Frauen als Mitstreiter im Team

Darüber hinaus will sich das Team für die Umsetzung einer hochrangigen Straßenverbindung in die benachbarte Schweiz und für leistbares Wohnen einsetzen, versprachen Hagen & Co. und stellten im Seehotel auch Mitstreiterinnen vor. So haben beispielsweise Isabella Tschemernjak und Karin Bosshard die Funktion von Landesobmann-Stellvertreterinnen übernommen und Ingrid El Kanfoud fungiert in der Partei als Frauenreferentin. Die Aufgabe des Integrationsbeauftragten hat der aus Ägypten stammende FH-Student Achmed El Bitar übernommen.