Vorarlberg gedenkt seines Diözesanpatrons

Vorarlberg / 23.08.2013 • 19:31 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Pilger aus dem ganzen Land werden am Gebhardsberg erwartet.
Pilger aus dem ganzen Land werden am Gebhardsberg erwartet.

Kommenden Dienstag Auftakt der Gebhardswoche in Bregenz.

Bregenz. (VN-tm) Dass der Mehrerauer Abt Anselm van der Linde heuer die Gebhardswoche am 27. August eröffnet, hat guten Grund. Stand doch dieselbe Hirsauer Reformbewegung an der Wiege der alten Benediktinermehrerau, die Gebhards Klostergründung Petershausen im 11. Jahrhundert wieder in Schwung brachte.

Gebhard wird als Patron der Diözese Feldkirch verehrt. Am 27. August feiert die katholische Kirche sein Andenken. Auf dem Bregenzer Gebhardsberg kam er 949 als jüngster Sohn des Grafen Ulrich VI. von Bregenz zur Welt. Die Mutter starb bei seiner Geburt. Deshalb wurde das Kind seinem Onkel, dem später heiliggesprochenen Bischof Konrad I., zur Erziehung anvertraut. Gebhard besuchte die Domschule von Konstanz. Konrad weihte ihn zum Priester. Im Jahre 979 ernannte Kaiser Otto II. schließlich den erst 30-Jährigen zum Bischof von Konstanz.

Pilger aus dem ganzen Land

Die Messfeier am Bregenzer Gebhardsberg ist gleichzeitig Auftakt der Gebhardswoche 2013, in der sich vom 28. August bis 3. September täglich Pilgerinnen und Pilger aus dem gesamten Land zu den Messfeiern auf den Weg machen.

Pfarrer Anton Bereuter und Kaplan Gabriel Budulai sehen Zeichenhaftes in diesen Wallfahrten: „Auf dem Gebhardsberg in Bregenz stand wohl zu alten Zeiten schon ein Wachturm, im Mittelalter eine starke Burg – und heute steht da oben die schöne Wallfahrtskirche.“

Dieser Ort lade zum Biken und Beten ein, zum Wandern und Wallfahren. „Die Wallfahrtskirche und die Gottesdienste laden zum Gebet, damit wir selber Orientierung finden und gute Wächter sein können.“

Der hl. Gebhard gilt als „Brückenbauer“ in der Bodenseeregion. Die Festwoche feiert seine versöhnende Bedeutung.

Abt Anselm eröffnet die Gebhardswoche.
Abt Anselm eröffnet die Gebhardswoche.

Gottesdienste

Dienstag, 27. August, 10 Uhr: Festgottesdienst im Burghof mit Abt Anselm van der Linde. Musikalische Gestaltung durch die Bläsergruppe Fink (bei schlechter Witterung findet der Gottesdienst in der Kapelle statt)

Sonntag, 1. September, 10 Uhr: Festlicher Gottesdienst in der Kapelle

Gebhardswoche: 28. August bis einschließlich 3. September – täglich um 9 Uhr Messfeier in der Kapelle (ausgenommen, Sonntag, 1. September) sowie jeden Mittwoch bis inklusive 4. September, jeweils 19 Uhr.